Du bist hier um das Licht hochzuhalten!

„Ihr Menschen bewegt euch seit geraumer Zeit in einer Bewusstseinsspirale nach oben. Man könnte sie bildlich mit einer Wendeltreppe vergleichen, die euch in noch unbekannte und unvorstellbare Höhen führen kann.

Die Frage, die sich dabei stellt: Seid ihr wirklich bereit dafür?

Die Energien der Neuen Zeit drängen und drängen, sie werden immer intensiver und stärker. Diejenigen, die sich dagegenstellen oder dagegen ankämpfen, werden ins Straucheln und ins Schlingern kommen. Das ist auch der Grund, warum es in eurer Welt gerade so heftig zugeht.

Es ist die alte Energie, die wie flüssiges Harz noch immer sehr zäh an euch klebt und euch immer wieder davon abhält, „nach vorne zu denken“ und vorwärtszugehen. Viele von euch sind längst schon auf dem Weg dorthin, doch die Mehrheit der Erdenbewohner hat noch nicht einmal die ersten Schritte gemacht.

Das wird sich auch innerhalb der nächsten Monate nicht so schnell ändern, denn dieser Prozess braucht seine Zeit. Versucht deshalb zu verstehen, dass die kommenden Wochen noch turbulent werden könnten, im Innen und im Außen. Seid darauf vorbereitet!

Denn alles, was der Veränderung bedarf, aber von euch zurückgehalten wird, erzeugt eine Art Energiewirbel. Ihr dreht euch im Kreis, das Oberste wird zuunterst gekehrt und ihr habt trotzdem das Gefühl, auf der Stelle zu treten.

Was nützt mir diese Information für mich und mein Leben?,werden einige von euch fragen. Nun,

  • seid auf die Energiewirbel vorbereitet und geht nicht in die Angst, wenn sie auftreten,
  • bleibt – so gut es geht – in eurer Mitte, auch wenn es im Außen stürmt und bebt,
  • versucht erst gar nicht, euch krampfhaft an etwas festzuhalten, sondern lasst euch wie ein Boot über die Wellen durch den Sturm treiben, bis er sich wieder gelegt hat,
  • lasst los, was nicht mehr zu euch gehört, und
  • wenn ihr das Gefühl habt, dass es euch „energetisch in eure einzelnen Bestandteile zerlegt“ (manche von euch durchlaufen gerade diese Erfahrung), dann verbindet euch mit der Geistigen Welt und versucht, ruhig und im Vertrauen zu bleiben. Denn das, was ihr durchlebt, dient eurer Neuausrichtung bzw. Rekalibrierung.

Habt ihr nicht schon so lange danach Ausschau gehalten?

Habt ihr nicht seit Jahrzehnten darauf gewartet?

Was habt ihr denn geglaubt, dass der Transformationsprozess mit sich bringen würde?

Nun, ihr seid mittendrin und er wird noch eine Weile andauern, doch das wusstet ihr, tief drin in eurer Seele. Deshalb seid ihr auch hierhergekommen, jetzt, in diese Zeit, um das Licht hochzuhalten – für euch und für andere!

Lasst euch von der Energiespirale nach oben treiben, geht einfach unbeirrt weiter und lasst euer Licht in der Dunkelheit leuchten.

Wir sind mit euch! Wir, die Engelgruppe Akabesh, die sich gemeinsam mit euch auf den Weg gemacht hat, um euch zu begleiten, zu führen und zu beschützen. Seid gegrüßt, ihr Lichtarbeiter, wir sind hier, um euch zu dienen!“

Botschaften

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 16.10.–22.10.2017

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 16.10.–22.10.2017 Eine Verschnaufpause gefällig? … Nach den beiden heftigen Wochen, durch die wir gerade gegangen sind, liegt eine etwas ruhigere Woche vor uns. Ihre Zeitqualität unterstützt uns dabei, aus den Ereignissen und Erkenntnissen, die die vergangenen Tage mit sich brachten, zu lernen und davon zu profitieren.

Alles, was in dieser Zeit ans Tageslicht kam – besonders das Schmerzhafte oder Enttäuschende – hat einen höheren Sinn. Es ist ja nicht so, dass uns das Universum Turbulenzen „schickt“, um uns zu schikanieren, sondern damit wir erkennen, begreifen bzw. unser Leben neu ausrichten und damit verbessern können.

Denke deshalb daran zurück,

  • wer oder was die größte Herausforderung der letzten zwei Wochen war
  • wer oder was dich am meisten enttäusch hat
  • wer oder was sich aus deinem Umfeld verabschiedet hat
  • wen oder was du losgelassen hast
  • welche Spannungen sich zugespitzt haben
  • welcher Konflikt nicht mehr zu übersehen war

und sei einfach dankbar dafür!

Dankbar, dass du

  • mehr über dich lernen durftest
  • neue Aspekte im Zusammenleben mit anderen entdeckt hast
  • auf Schwachstellen gestoßen bist
  • dein Leben neu ausrichten kannst
  • jemandem vergeben und verzeihen sollst/darfst.

Falls du für diesen Erkenntnisprozess Hilfe aus der geistigen Welt benötigst, dann bitte die Lemurische Göttin Soraly’ha um ihre Unterstützung. Sie kann dir helfen, Veränderungen zu akzeptieren, dich (emotional) neu auszurichten und voll Zuversicht weiterzugehen.

Ich wünsche dir eine kraftvolle und erfüllende Woche der Neuausrichtung!

Von Herzen

Ingrid

 

Die Symbole der Göttinnen Lemuriens

Zeitqualität

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 14.08.-20.8.2017

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 14.08.-20.8.2017 Die Ärmel hochkrempeln und anpacken…. wenn du davor keine Scheu hast, dann kannst du die Energien der bevorstehenden Tage sehr gut dafür nutzen… denn du solltest  Bestehendes überprüfen, nicht mehr zu dir Passendes aussortieren und für dich und deine Zukunft neue Weichen stellen.

Vielleicht bist du in deinem Leben an einem Punkt angekommen, an dem du etwas in Frage stellst, weil du ihm sozusagen „entwachsen“ bist. Oder weil du dich in eine neue Richtung weiterentwickelt hast, oder weil es einfach für dich nicht mehr stimmig ist. Das kann eine Freundschaft oder (Geschäfts-)Beziehung sein, eine Vereinbarung oder ein Vertrag, aber genauso ein bisher erfolgreich gelaufenes Projekt, das aber irgendwann ins Stocken geraten ist. Schau einfach hin und fühle in dich hinein.

  • Wie fühlt es sich an?
  • Was macht es mit dir?
  • Kostet es übermäßig Zeit und Kraft?
  • Verschlingt es deine Energie?
  • Macht es dich noch glücklich?

Du kannst bewusst daran arbeiten, dass „es“ besser als bisher weiterläuft, du kannst es überarbeiten, du kannst die Richtung neu definieren – oder du kannst es beenden. Und du kannst natürlich auch den Kopf in den Sand stecken und so tun, als würde dich dein Thema gar nichts angehen. Das ist grundsätzlich kein Problem, denn die Entscheidung liegt immer bei dir. Aber ob du das wirklich willst? Falls nicht und du Unterstützung benötigst… Soraly’ha, die Göttin der Neuausrichtung, wäre diese Woche eine besonders gute Begleiterin für dich!

Ich wünsche dir inspirierende und kraftvolle Tage!

Von Herzen

Ingrid

Die Symbole der Göttinnen Lemuriens

 

 

 

Zeitqualität

Klar gibt es hochsensible Männer!

„Indianer kennen keinen Schmerz!“ und „Jungen weinen nicht!“. Wer von uns kennt diese Aussagen nicht auch aus seiner Kindheit? Die männlichen Rollenerwartungen wurden und werden ja seit Jahrhunderten von einer patriarchalen Gesellschaft geprägt, in der Leistung, Härte, Disziplin und Stärke eine überaus wichtige Rolle spielen.

Mit einem „eigentlich hochsensiblen Mann“ zusammenleben

So verwundert es auch nicht, dass viele (junge) Männer, die bereits hochsensibel oder hochsensitiv geboren wurden (und das sind immerhin 15 – 20 %), in ein großes Gefühlschaos stürzen, weil sie den klassischen Männlichkeitsidealen nicht gerecht werden können. Viele würden gerne zu ihrer Emotionalität, ihrer Empfindsamkeit oder ihrer Schmerzempfindlichkeit stehen, doch es wurde ihnen schon im Kindesalter beigebracht, sie zu verbergen oder zu überspielen, weil dies vollkommen „unmännlich“ sei.

So erstaunt es deshalb nicht, dass viele Frauen aus allen Wolken fallen, sobald sie erkennen, mit einem „eigentlich hochsensiblen Mann“ zusammenzuleben, der aufgrund seiner Erziehung sein wahres Ich nicht lebt. Vielleicht wuchs er inmitten von Männern auf, die ihm emotionale und körperliche Härte abverlangten. Vielleicht lernte er von ihnen nie, über seine wahren Gefühle und Bedürfnisse zu reden. Oder vielleicht schämte er sich für seine Hochsensibilität und hat deshalb früh gelernt, in eine Rolle schlüpfen, die mit seinem wahren Ich nur wenig oder gar nichts zu tun hat.

Hochsensible spüren die Wirkung spiritueller Werkzeuge am deutlichsten

Aufgrund solcher inneren Konflikte und Identitätsprobleme können Missverständnisse und Krisen in Partnerschaften entstehen. Diese können jedoch ausgeräumt werden, sobald beide Partner um Klarheit bemüht sind und keine Angst davor haben, neue Facetten und Aspekte an sich oder am anderen zu entdecken.

Die geistige Welt stellt all jenen, die einen inneren oder äußeren Klärungsprozess durchlaufen möchten, energetische Hilfe zur Verfügung, beispielsweise in Form der Engel-Aura-Essenz ERZENGEL GABRIEL. Diese Engelenergie klärt nicht nur den feinstofflichen Körper, wie Aura und Chakren, sondern begleitet auch auf Wegen der Selbsterkenntnis und Neuausrichtung.

Hochsensibilität

Wenn Liebe mit Abhängigkeit verwechselt wird

Wenn du schon einmal unglücklich verliebt warst oder in einer unerfüllten Beziehung steckengeblieben bist, hast du dir vielleicht die Frage gestellt: „Ist das jetzt wirklich Liebe? Oder habe ich mich emotional so von meinem Partner abhängig gemacht, dass ich das Eine vom Anderen nicht mehr unterscheiden kann?“

Wenn du einen guten Draht zur Engelwelt hast – oder gerade dabei bist – eine persönliche Verbindung zu den Engeln zu entwickeln, dann wende dich an Erzengel Chamuel. Denn er kann dir helfen, deine Emotionen zu sortieren und richtig einzuordnen. Aber er unterstützt dich auch, wenn du seelische Verletzungen heilen möchtest. Hier ist seine Botschaft:

„Seid gegrüßt, ich bin Chamuel! Ihr Menschen habt von Liebe meist nur sehr beschränkte Vorstellungen. Ihr reduziert sie auf eure Emotionen – und manchmal sogar nur auf eure Triebe – und meint zu wissen, was Liebe wirklich ist. Manchmal verwechselt ihr Liebe mit Abhängigkeit und geht Beziehungen ein, die euch todunglücklich machen. Das alles hat mit Liebe nicht im Geringsten zu tun. Denn Liebe ist eine göttliche Kraft, die ihr als Energie spüren könnt, wenn ihr euch wirklich darauf einlässt. Sie steht euch jederzeit als Kraftquelle zur Verfügung, heilt alle Wunden und überwindet alle Schwierigkeiten. Sie ist Balsam für eure Seele und eure transformierende göttliche Energie.“

Die entsprechende Symbolkarte bzw. weitere Informationen findest du in meinem Buchset „Engelsymbole. 49 Schlüssel zur Engelwelt“ bzw. im Buchset „Die Symbole der Meister und der Erzengel“.

Botschaften

Wie mit einem Brett vor dem Kopf

Wahrscheinlich kennst auch du sie auch allzu genug… jene Situationen, in denen du das Gefühl hat, vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr zu sehen. Vielleicht, weil du zu viele Gedanken im Kopf hast, weil du zu viele Meinungen von anderen gehört hast, weil du dich mit Zweifeln herumschlägst oder in einer scheinbar ausweglosen Situation feststeckst.

Wie wäre es mit einem kurzen Blick nach “oben” und einer Verbindung mit Erzengel Gabriel? Er ist nicht nur der Lichtbringer unter den Erzengeln, sondern unterstützt auch körperliche, seelische, emotionale, energetische und spirituelle Reinigungsprozesse. Hier ist seine Botschaft:

„Seid gegrüßt, ich bin Gabriel! In der Kunst werde ich häufig mit einer weißen Lilie in der Hand dargestellt, die symbolisch für Reinheit und Unschuld steht. Das sind nur einige jener Bereiche, in denen ich euch Menschen unterstütze und beistehe: Denn meine Energien schicke ich euch auch in verworrenen Lebenssituationen, wenn ihr auf eurem Weg nicht mehr weiterwisst, keine klaren Entscheidungen treffen könnt, euch belastende Emotionen niederdrücken oder wenn ihr jemanden oder etwas nicht loslassen könnt. Klarheit, Wahrheit und Wahrhaftigkeit sind Attribute der Neuen Zeit, ohne die es keine spirituelle Weiterentwicklung geben kann.“

Die entsprechende Symbolkarte bzw. weitere Informationen findest du in meinem Buchset „Engelsymbole. 49 Schlüssel zur Engelwelt“ bzw. im Buchset „Die Symbole der Meister und der Erzengel“.

Botschaften

Neujahrsvorsätze

Neujahrsvorsätze mag ich gar nicht. Denn wenn ich mein Leben neu ausrichten möchte, dann tue ich das nicht am Beginn eines neuen Jahres, sondern dann, wenn es sich für mich gut und richtig anfühlt. In meinem Leben zerrt ja „Freund Saturn“ (er steht u. a. für Struktur, Ordnung, Reduktion, Prüfung, Neuausrichtung etc.) bereits seit einigen Jahren fest an mir. So kann man in meinem Horoskop erkennen, dass er über einen längeren Zeitraum über mein Sonnenzeichen Skorpion (das mich als Person und Persönlichkeit ausmacht) hinwegfegte und sich in diesem Jahr an meinem Schütze-Aszendenten (der mein Innerstes darstellt) festkrallen wird.

Ich darf mich also einmal mehr neu definieren, manches in meinem Leben reduzieren, ausmisten und Platz für Neues schaffen, den Suchscheinwerfer einschalten und offen für die Impulse meiner Seele und meiner himmlischen Begleiter sein. Der Umzug zum Jahreswechsel gehört da sicherlich schon dazu, denn dabei nutze ich die Gelegenheit zu entrümpeln und mich von materiellem Ballast zu befreien (die neue Wohnung ist ja kleiner, auch ein Saturn-Thema). 
Die nächsten Monate werden zeigen, wohin meine Reise gehen wird und wer aller in meinem Umfeld diese Reise mitmachen möchte – oder auch nicht. Es bleibt also weiterhin spannend. Alles in allem wird es genug zu tun geben, denn die ersten Ideen und Impulse tauchen bereits in mir auf. Langweilig wird es sicher nicht, mit und ohne Saturn.

Ich wünsche uns allen ein hoffnungsfrohes, erfülltes und glückliches neues Jahr! Jeder von uns steuert ja sein eigenes Lebensschiff und manchmal ist es auch klug und wichtig, das Steuerrad vorübergehend einer höheren, liebevollen Macht zu überlassen.

Prosit 2016!

 

(Foto © https://www.laclassefrançaise.es/cultura-francesa/viajes/paris/)

Gedankensplitter