Warum euch eure Mutterbeziehung nicht egal sein sollte

„Seid gegrüßt, ich bin die Aufgestiegene Meisterin Maria. Ihr kennt mich aus der Bibel als die Mutter von Jesus bzw. die Tochter von Anna. Heute spreche ich zu euch, um euch daran zu erinnern, wie wichtig es ist, mit eurer Mutter Frieden zu schließen – zumindest auf der energetischen und der geistigen Ebene, falls es im irdischen Leben nicht (mehr) möglich sein sollte.

Ihr könnt davon ausgehen, dass ihr aus derselben Seelenfamilie wie eure Mutter stammt, nur in ganz seltenen Fällen gehört ihr einer anderen Seelengruppe an. Ihr hattet damals, vor eurem Leben hier auf Erden, gemeinsam beschlossen, wer von euch beiden als erstes inkarnieren und damit die Mutterrolle übernehmen wird. Ihr habt auch gemeinsam beraten und entschieden, welche karmischen Lernaufgaben ihr aneinander und miteinander lösen wollt.

Dann kamt ihr in dieses Leben, von eurer Mutter empfangen und willkommen geheißen – oder zumindest akzeptiert. Denn zum damaligen Zeitpunkt hatte sie als Mensch längst den Schleier des Vergessens vor ihr Bewusstsein gezogen und konnte sich deshalb nicht mehr an eure Vereinbarungen erinnern.

Wie auch immer eure Mutterbeziehung ausgesehen haben mag: Ihr Leben, ihr Verhalten, ihre Unzulänglichkeiten passten wie karmische Zahnrädchen exakt in eure karmischen Zahnrädchen – und umgekehrt. Das, was ihr durch sie erfahren habt, war genau das, was ihr brauchtet, um bestimmte Erfahrungen zu machen, um euch weiterzuentwickeln, um euer Karma zu transformieren, wie auch immer dieser Weg mit ihr ausgesehen haben mag.

Deshalb ehrt und achtet eure Mutter als die Seele, die euch ermöglichte, zu inkarnieren, unabhängig davon, wie sie als Mensch gewesen ist. Wenn ihr mit emotionalen oder mentalen Verletzungen aus eurer Beziehung zu ihr herausgegangen seid, dann seid euch bewusst, dass sie alle zu eurem karmischen Erfahrungsschatz gehören, den ihr unbedingt angestrebt habt.

Schließt Frieden mit eurer Kindheit, schließt Frieden mit eurer Mutter, schließt Frieden mit euch selbst. Ihr seid mit und durch sie auf eurem Entwicklungsweg wieder ein großes Stück weiter vorangekommen. Und wenn es noch etwas zu heilen gibt, dann wendet euch gerne an mich. Denn ich bin als Aufgestiegene Meisterin zu euch gekommen, um euch das zu geben, wofür eure Mutter auf der irdischen Ebene vielleicht nicht imstande war. Ich bin Maria, seid gegrüßt!“

 

© übermittelt von Ingrid Auer

Botschaften

Mit Engeln und Aufgestiegenen Meistern in Mexico City

Wie soll man einen Blog schreiben, wenn man vor lauter Emotionen keine passenden Worte zu finden glaubt? Ich bin nach einem mega-intensiven, beglückenden und erfüllten Wochenende mit mexikanischen SeminarteilnehmerInnen wieder zurück im Hotel, im Herzen der Stadt… und alle Klischees über Mexiko musste ich – oder besser gesagt – durfte ich bereits in den ersten drei Tagen meines Aufenthalts über Bord werfen.

Übrig bleiben in meinem Herzen ganz viel Freude, Glück und Begeisterung, sowie das tiefe Wissen, dass meine „spirituellen Werkzeuge“ mit sehr viel Liebe, Verständnis und Weisheit Tag für Tag nicht nur die Herzen der Menschen hier öffnen, sondern sie auch auf ihrem Weg durch den Alltag und bei ihrer persönlichen spirituellen Entwicklung begleiten.

An diesem Wochenende durfte ich nicht nur viele neue Freunde gewinnen, sondern auch intensive Begegnungen erleben und viel Transformationsarbeit leisten. Mir wurde so viel an Begeisterung, Freude, Spontaneität und Herzenswärme entgegengebracht, dass ich noch lange ganz viel Dankbarkeit in mir tragen werde.

Mexiko Spirituelle Reisen