Welches Buch zum Thema HOCHSENSIBILTÄT soll ich lesen?

Im Laufe der Jahre haben sich in meinem Bücherregal und auf meinem Computer eine Menge Bücher zum Thema Hochsensibilität angesammelt. Im letzten Beitrag meiner Blogreihe HOCHSENSIBILITÄT möchte ich deshalb meine persönlichen Favoriten unter den Fachbüchern vorstellen. Ich verlinke alle unten angeführtenTitel auf Amazon, da man dort einen guten Überblick hat und die Buchbeschreibungen nachlesen kann. Wo ihr dann ein Buch bestellt, ist euch dann selber überlassen:

Sind Sie hochsensibel? Wie Sie Ihre Empfindsamkeit erkennen, verstehen und nutzen, von Elaine N. Aron, der „Mutter“ des Begriffes Hochsensibiltät. Dieses Buch ist der Klassiker schlechthin, denn alle anderen Autoren haben sich von ihr inspirieren lassen 😉 Es gibt tiefe Einblicke in die verschiedensten Facetten der Hochsensibilität, beginnend im Alltag, über die Gesundheit, über Kindheit, Jugend, soziale Beziehungen, Arbeit, partnerschaftliche Beziehungen bis hin zu Medikamenten für Hochsensible. Ein umfassendes Basiswerk für alle, die Informationen über Hochsensibilität aus erster Hand suchen.

Hochsensibel. Was tun? Der innere Kompass zu Wohlbefinden und Glück, von Sylvia Harke. Auch dieses Buch gibt einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Facetten der Hochsensibilität. Es behandelt Themen wie: als Hochsensibler Balance im Leben finden, der hochsensible Körper, die hochsensible Seele, das Lebensumfeld Hochsensibler, was tun gegen Stress, Burnout und Trauma, und schneidet auch das Thema Hochsensible Kinder an. Kurze Selbstreflexionen und Übungen runden dieses Werk ab.

Hochsensibel ist mehr als zartbesaitet. Die 100 häufigsten Fragen und Antworten, ebenfalls von Sylvia Harke. Das Buch behandelt Themenbereiche wie: Hochsensible und ihre Wahrnehmung, ihr Gefühlsleben und ihre Persönlichkeitseigenschaften; Hochsensible im Beruf und in der Partnerschaft; Hochsensibilität und Stressverarbeitung; Hochsensible und ihre Gesundheit; Hochsensible beim Arzt und in der Psychotherapie; hochsensible Kinder; Hochsensible in der Gesellschaft sowie hochsensible Mystiker. Das Buch wird von Impulsfragen zur Selbstreflexion abgerundet.

Hochsensible Männer. Mit Feingefühl zur eigenen Stärke, von Tom Falkensteinwendet sich nicht nur an männliche Hochsensible, sondern insbesondere auch an deren Partnerinnen. Es behandelt Themen wie: Maskulinität im Umbruch, Hochsensibilität verstehen, wissenschaftliche Hintergründe angeborener Sensibilität, Hochsensibilität erkennen, Auswirkungen von Hochsensibilität im Alltag, als Hochsensibler (gut) leben, Strategien im Umgang mit emotionaler Hochsensibilität, Entspannung, Selbstwert und Selbstfürsorge.

Wenn Frauen zu viel spüren. Schutz und Stärkung für Hochsensible von Sylvia Harke. Nach einführenden Kapiteln in die Hochsensibilität erfährt man u.a. Wissenswertes zu folgenden Themen: Selbstakzeptanz, Verletzlichkeit, Kränkungen loslassen, Vergleiche aufgeben, Neinsagen, Intuition, Balance der männlichen und weiblichen Qualitäten, die Archetypen hochsensibler Frauen, Beziehungen, Mutterschaft, weibliche Heilungsräume etc. Dieses Buch eignet sich besonders für Leserinnen, die auch einen Zugang zu einer ganzheitlich-spirituellen Sichtweise haben.

Das hochsensible Kind. Wie Sie auf die besonderen Schwächen und Bedürfnisse Ihres Kindes eingehen, von Elaine N. Aron. Es beinhaltet einen Fragebogen für Eltern, erklärt die Hochsensibilität bei Kindern und geht dann auf die Herausforderungen in der Erziehung dieser Kinder ein. Weitere Themen sind: Hochsensible Eltern von hochsensiblen Kindern sowie praktische Tipps für die Erziehung zu einem fröhlichen Hochsensiblen. Außerdem beschreibt es die Phasen Hochsensibler vom Säugling über das Kleinkind über das Schulkind bis hin zum jungen Erwachsenen und schließt mit 20 Tipps für Lehrer ab.

Abschließend ist es mir noch ein persönliches Anliegen zu erwähnen, dass es zwar längst an der Zeit ist, die Existenz der Hochsensibilität bzw. der Hochsensitivität zu erkennen, zu begreifen und zu diesen besonderen Eigenschaften auch zu stehen. Gleichzeitig sollten wir aber auch darauf achten, dass sich die Hochsensibilität nicht zu einem neuen oberflächlichen Hype unserer Gesellschaft entwickelt, denn dafür ist Hochsensibilität nun wirklich zu schade.

Allgemein

„Es geht um eure spirituellen Ausreden“

„Wir Engel beobachten euch Menschen sehr genau, denn schließlich ist es unsere Aufgabe, an eurer Seite zu sein, euch zu führen und zu unterstützen. Deshalb wissen wir auch, dass ihr euch manchmal trotz ehrlichen Bemühens selbst etwas vormacht, wenn es darum geht, Situationen und ihre dahinterliegenden Lernaufgaben zu verstehen und sie richtig zu interpretieren.

Die meisten von euch sind zwar in diesem und in den vorangegangen Leben als hoch entwickelte Seelen auf die Erde gekommen, ihr habt jedoch – um euch in der Dualität besser zurechtzufinden und um eure selbstgewählten Lernaufgaben zu bewältigen – den „Schleier des Vergessen“ ganz fest um euch gewickelt, um es bildhaft auszudrücken. Das bedeutet, dass ihr euer göttliches Wissen tief in euch vergraben habt, um überwiegend menschliche Erfahrungen zu machen und euch auf dieser Ebene weiterzuentwickeln.

Seit einigen Jahren bzw. Jahrzehnten beginnt ihr euch wieder rückzuerinnern, wer ihr in Wirklichkeit seid. Denn aufgrund des großen in Gang gekommenen Transformationsprozesses und der Schwingungsanhebung auf dem Planeten Erde wird auch euer Schleier des Vergessens immer dünner und dünner. Damit fällt es euch erstmals wieder leichter, über die Dualität hinaus die Zusammenhänge zwischen dem Irdischen und dem Spirituellen zu erkennen. Ihr lernt, euer Leben nicht nur aus menschlicher, sondern auch aus spiritueller Sicht zu verstehen. Dabei sprecht ihr vom sogenannten „Einserprogramm“ oder 3D (also der irdischen Ebene) und vom „Zweierprogramm“ oder 4D, 5D, 6D usw., womit die spirituelle Ebene gemeint ist.

Und darin liegt aber oft der Kern des Problems begraben, denn ihr versucht das Einserprogramm durch das Zweierprogramm zu erklären, also die spirituelle Ebene zu interpretieren, die hinter euren irdischen Handlungen und Erfahrungen liegt. Doch dabei funken euch euer menschlicher Verstand und euer Ego immer noch dazwischen, obwohl ihr bereits „spirituell zu denken“ begonnen habt. Lasst es uns auf den Punkt bringen: Es geht um eure „spirituellen Ausreden“!

Damit meinen wir eure Erklärungsversuche für Situationen oder Tatsachen im täglichen Leben, die euch vielleicht unangenehm sind, für die ihr aber dann ganz schnell „spirituelle Interpretationen“ zur Hand habt. Oder ihr verbindet euch scheinbar mit der Geistigen Welt, um von dort Bestätigungen für eure Handlungen zu erhoffen.

So funktioniert es jedoch nicht! Macht euch nichts vor! Hört auf, euch selbst spirituelle Halbwahrheiten oder Unwahrheiten vorzugaukeln! Ja, es ist für euch Menschen immer noch schwierig, ganz klar und frei von den Einflüsterungen eures Egos und von Fehlinterpretationen spiritueller Wahrheiten zu sein. Ihr müsst weder euch noch anderen beweisen, wie spirituell ihr schon seid! Spiritualität hat immer auch mit Demut zu tun, daran möchten wir euch zum Abschluss unserer Botschaft erinnern. Denkt bei euren spirituellen Erklärungsversuchen daran!

Wir sind mit euch! Wir sind eine Engelgruppe, die euch bei eurem Transformations- und Bewusstwerdungsprozess begleitet. Seid gegrüßt!“

© übermittelt von Ingrid Auer

Botschaften

Mit hochschwingenden Engelenergien in den neuen Tag

„Wie wendest du deine spirituellen Werkzeuge an?“, werde ich oft gefragt. Voilá, hier kommt ein praktischer Tipp für alle, die – so wie ich – mit Engelenergien in den Tag starten möchten.

Die Kombination folgender Hilfsmittel hat sich für mich sehr gut bewährt:

  • Zum Zähneputzen eine Bio-Zahncreme verwenden
  • Nach dem Zähneputzen mit Bio-Kokosöl und ein paar Tropfen Engel-Kombi-Essenz No. 07 / Engel Carmiel (spirituelle Ebene – Immunsystem) oder Engel-Kombi-Essenz No. 11 / Engel Lunael (spirituelle Ebene – Viren & Bakterien) den Mund intensiv spülen, dabei das Öl und die Tropfen intensiv hin- und herbewegen (ist wunderbar für mein empfindliches Zahnfleisch!)
  • Bio-Kokosöl mit Meersalz vermischt ergibt ein super Peeling unter der Dusche und ist angenehm rückfettend
  • Für den energetischen Schutz der Aura und der Chakren die Engel-Aura-Essenz Engel Sonael über dem Kopf ins feinstoffliche Feld sprühen, wenn man mal wieder den ganzen Tag am Computer arbeiten muss oder mit anderen technischen Strahlungen zu tun hat.

Der neue Tag kann kommen!

 

Wissenswertes

Als ich eine Brücke zu meiner Seele schlug. Christine Poignie

„Früher oder später erwischt es uns alle! Wir stecken in der Krise! Wir spüren uns selbst nicht mehr, wissen auf einmal nicht mehr, ob wir uns selbst, unserer Familie, Freunden und Bekannten vertrauen können. Die Krise kann sich in Form einer Trennung, eines Burnouts, einer Krankheit, etc. präsentieren. Wir stehen in der Sackgasse. Die Situation scheint aussichtslos!

Steckt man in einer Lebenskrise, dann suchen man nach Hilfe und greift in der Regel nach jedem Strohhalm. Auf der Suche nach Hilfe und um mir wieder näher zu kommen, bin ich auf Ingrid Auer und ihre Engelsymbole und Essenzen gestoßen! Obwohl ich zugeben muss, dass ich zunächst sehr, sehr skeptisch war, gewann meine Neugier und ich öffnete mich den ungewöhnlichen Welten der Engel. Es war so, als ob ich über eine Brücke ging. Zunächst von meiner Welt in die Welt der Energien und es tat mir gut, sehr gut sogar! Die Symbolkarten lernten mir, mich zu reflektieren. Ich begann mit ihnen zu „spielen“, Schutzkreise zu legen; ich begann zu schreiben, zu hinterfragen, klare Gedanken zu fassen; ich begann mir Zeit zu nehmen für mich selbst. Ganz einfach. Es war ein toller Prozess.

Am Ende stellte ich fest, dass ich – nachdem ich beschlossen hatte, über meine geistige Schwelle/Brücke zu gehen – eine Brücke zu meiner Seele schlug, zu meinem innersten Kern, der Essenz, die mich ausmacht. Zu jenem Teil von uns, den wir Frauen allzu gerne verdrängen. Wir haben verlernt, auf unsere innere Stimme zu hören, sind ständig für unsere Kinder und Partner da. Und für die Arbeit, … haben Stress und zu wenig Auszeiten. Wir verlieren uns ganz langsam im Alltag.

Ich lernte viel über mich selbst und auch über meine Gegenüber. Lernte, wie Ingrid so schön beschreibt, vom „1er- und 2er Programm“[1] und dem Vorteil, den Blick auf eine Höhere Ebene zu richten und auf beiden Ebenen zu Hause zu sein. Ihre Symbole und Essenzen begleiten mich durch den Alltag, mal mehr und mal weniger. Sie unterstützen, helfen und transformieren auf eine wundervolle Art und Weise. Liebevoll und in meinem eigenen Rhythmus.

Ich bin voller Leidenschaft und sehr dankbar darüber, dass mich Ingrid und die Engel seit 2009 begleiten.“

Christine Poignie

Mutter von 3 Kindern, selbstständig, Mallorca

[1] 1er- und 2er-Programm: die physische, logische, materielle Ebene und die geistige, metaphysische, spirituelle Ebene

Wissenswertes

Botschaft von Erzengel Anthriel

Von Lichtenergie, Lichtnahrung und spirituellen Lichtmitteln

„Seid gegrüßt, ich bin Erzengel Anthriel. Ihr Menschen beschäftigt euch seit einiger Zeit mit dem Phänomen des Lichtes und zwar im Zusammenhang mit eurer menschlichen Existenz. Dabei haben viele von euch bereits erkannt, dass Materie nichts anderes als verdichtete Energie, also verdichtetes Licht, ist.

Alles, was um euch herum existiert, besteht aus Licht und alles, was euch ausmacht, ebenso. Es ist schwierig sich vorzustellen, dass euer Körper sowie alle Gegenstände, die ihr anfassen könnt, verdichtetes Licht sind und die Form von Materie angenommen haben. Es ist jedoch die Realität und selbst die Wissenschaft kommt mehr und mehr dahinter.

Sobald ihr versteht und akzeptiert, dass eure physische Welt eine verdichtete feinstoffliche ist, werdet ihr euch diesen Umstand noch mehr zunutze machen können. Die ersten Anzeichen sind ja bereits zu sehen.

Es gibt sogar vereinzelt Menschen, die sich ausschließlich von Licht ernähren. Sie werden noch immer von vielen als Schwindler oder Lügner bezeichnet und belächelt. Diese Zweifler richten ihren Fokus und ihre Wahrnehmung jedoch nur auf die physische Ebene und hinterfragen ihre stark eingeschränkte menschliche Betrachtungsweise nicht, sonst würden auch sie auf die Dimensionen des Lichtes und der Lichtnahrung stoßen.

Was meint ihr, sind denn eure Nahrungsmittel in Wirklichkeit? Sind sie auch Energie und nichts anderes als physische Speicherplätze für Informationen, die ihr Menschen zum Leben benötigt? Genau! Denn es sind die Informationen und Schwingungen, die in den Nahrungsmitteln abgespeichert sind und eure Körperzellen und eure DNA ‚ernähren‘, nicht die physischen Nahrungsmittel selbst.

Ihr seid der Meinung, die Nahrungsmittel würden von eurem Körper insofern aufgespalten, als nur die Inhaltsstoffe oder Botenstoffe aufgenommen werden. Sie werden zerlegt, aber das, was euer Körper letztendlich braucht, sind eigentlich die feinstofflichen Schwingungen und Informationen, die in der Nahrung enthalten sind. Das gilt vor allem für die Vitamine und Mineralstoffe. Auch sie sind immer noch an physische Trägerstoffe gebunden, obwohl ihr in Wirklichkeit nur ihre Informationen, Impulse oder Schwingungen bräuchtet, nicht aber in Form von Globuli, Tabletten und Säften, wie ihr sie kennt.

Gehen wir nun noch einen Schritt weiter. Was glaubt ihr, was die so genannte Lichtmedizin ist? Sie ist nichts anderes als Information für eure Körperzellen und eure DNA. Die Homöopathie geht schon in diese Richtung, ebenso die Bioresonanz. Beide enthalten Botschaften für den Körper, die nur mehr als Schwingung, als Resonanzmuster oder als Impulse für die Körperzellen existieren.

Je höher euer physischer, euer feinstofflicher und euer spiritueller Körper schwingen, desto höher müssen in Zukunft die ‚Licht-Nahrungsmittel‘ und die ‚Licht-Medikamente‘ schwingen, um überhaupt noch Wirkung zeigen zu können. Unter Schwingungshöhe verstehen wir nicht die Potenzen oder Hochpotenzen eurer jetzigen Hilfsmittel, sondern die multidimensionalen Frequenzen und Informationen, die in den spirituellen ‚Lichtmitteln‘ abgespeichert sind.

Es ist entscheidend, aus welchen Dimensionen diese Informationen stammen. Leiten sich die ‚Lichtmittel‘ aus den Pflanzen- oder Kristallwelten ab oder enthalten sie Farbschwingungen, dann stammen sie aus so genannten erdnahen Dimensionen. Enthalten sie nur mehr reines Licht, entstammen sie den erdfernen interdimensionalen Dimensionen. Sie kommen aus dem Universum, aus sehr hohen geistigen Dimensionen, und enthalten ausschließlich spirituelle Informationen.

Es liegt nun an euch, den Unterschied zwischen den erdnahen und erdfernen Hilfsmitteln immer deutlicher zu erkennen, um sie dann entsprechend sinnvoll und effizient einzusetzen.“

© übermittelt von Ingrid Auer

Botschaften

Mit Engeln und Aufgestiegenen Meistern in Mexico City

Wie soll man einen Blog schreiben, wenn man vor lauter Emotionen keine passenden Worte zu finden glaubt? Ich bin nach einem mega-intensiven, beglückenden und erfüllten Wochenende mit mexikanischen SeminarteilnehmerInnen wieder zurück im Hotel, im Herzen der Stadt… und alle Klischees über Mexiko musste ich – oder besser gesagt – durfte ich bereits in den ersten drei Tagen meines Aufenthalts über Bord werfen.

Übrig bleiben in meinem Herzen ganz viel Freude, Glück und Begeisterung, sowie das tiefe Wissen, dass meine „spirituellen Werkzeuge“ mit sehr viel Liebe, Verständnis und Weisheit Tag für Tag nicht nur die Herzen der Menschen hier öffnen, sondern sie auch auf ihrem Weg durch den Alltag und bei ihrer persönlichen spirituellen Entwicklung begleiten.

An diesem Wochenende durfte ich nicht nur viele neue Freunde gewinnen, sondern auch intensive Begegnungen erleben und viel Transformationsarbeit leisten. Mir wurde so viel an Begeisterung, Freude, Spontaneität und Herzenswärme entgegengebracht, dass ich noch lange ganz viel Dankbarkeit in mir tragen werde.

Mexiko Spirituelle Reisen

Die Welt wird eine andere

„Die Menschheit wird sich niemals ändern!“… „Die Geschichte wiederholt sich immer wieder!“… Kennst du solche Aussagen? Bist du auch von ihnen überzeugt? Oder hast du das Gefühl, dass sich seit geraumer Zeit doch etwas verändert, vielleicht sogar in einer Art und Weise, die du noch vor wenigen Jahren für nicht möglich gehalten hättest?

Erinnerst du dich noch an die Zeit, in der wir keine Handys hatten? Also an die technische Steinzeit 😉 Nein, so lange ist es noch nicht her, und dennoch können wir uns heute kaum mehr vorstellen, nur per Brief, Telefax oder einem altmodischen Telefon mit Wählscheibe miteinander zu kommunizieren.

Klar gibt es negative Auswüchse, die der Umgang mit neuen Technologien nach sich zieht. Aber das Pendel schlägt ja nicht nur in eine Richtung aus, es gibt auch Positives zu berichten.

„Wir werden in Zukunft mehr Zeit für uns selbst haben – für Kunst, für Schlaf, für Reflexion. Wir werden uns weniger über die Arbeit definieren“, soll Arianne Huffington von der „Huffington Post“ auf der DLD-Digitalkonferenz in Hamburg gesagt haben. Und „Technologie wird immer wichtiger dabei, die Menschen zusammenzubringen“, so Nathan Blecharczak von Airbnb.

Ja, die Menschheit wird eine andere, das vermittelt uns auch das Engelwesen KRYON, das uns ganz intensiv durch die Zeit der großen Veränderungen begleitet, in vielen seiner Durchgaben an Lee Carroll.

„… Es gibt etwas, das man ‚Weisheits-Barriere‘ nennt. … Und wenn diese durchbrochen ist, heißt das, dass die Menschheit einen Punkt überschritten hat, wo sie aus dem Überlebens-Modus hinausgeht und in einen Modus wechselt, der die Weisheit aufbaut, vorwärtszukommen. Es ist die Weisheit, welche das Gehirn von allen Menschen soweit erhöht, dass sie etwas zustimmen können, wovon sie bisher nicht einmal Kenntnis hatten oder darüber unterrichtet wurden. Habt ihr das gehört? Das habt ihr wahrscheinlich nicht erwartet.
 Es umgibt die Menschen und die Zivilisation auf eine solche Art, dass es bei eurer Geburt zur zweiten Natur wird: die Weisheit, vorwärtszukommen.
Das ist also die ‚Weisheits-Barriere‘.

Lasst mich euch sagen, was jetzt geschieht. Ihr…ihr seid an diesem Punkt! Aber es wird nicht mit Feuerwerken und Funken am Himmel einhergehen, es wird keine Feste und Ballone geben – außer auf meiner Seite des Schleiers. Da wird gefeiert, weil ihr angekommen seid. Ihr schaut nun direkt in die Essenz hinein. Ihr seid am Punkt angelangt, wo ihr erkennen werdet, wie es funktioniert. Und das wird die ganze Menschheit beeinflussen, nicht nur die Lichtarbeiter, nicht nur die alten Seelen. Ihr seid dabei, in der Physik einen Knopf zu drücken, von dessen Existenz ihr nicht wusstet. …“[1]

Glaubst du immer noch, dass sich die Geschichte ewig wiederholen wird? Dass wir immer und immer wieder im Hamsterrad auf der Stelle treten werden? Ich persönlich glaube es nicht, zu viel an positiven Veränderungen habe ich in den letzten Jahren miterlebt und auch mitprägen dürfen. Die Welt wird eine andere, und wir mit ihr! Davon bin ich aus tiefstem Herzen überzeugt!

 

[1] „Die Zukunft der Erde“, Kryon durch Lee Carroll in Berkeley Springs, West Virginia am 29.6. 2014

Foto: sunset in heart hands (c) Fotolia

 

Gedankensplitter

Die Welt im Umbruch und Wandel

 

Nicht nur spirituell angehauchte Menschen realisieren, dass wir uns alle in einem großen Veränderungsprozess befinden. Nein, sogar eine renommierte deutsche Mode- & Styling-Zeitschrift hat die Zeichen der Zeit erkannt und einen äußerst bemerkenswerten Artikel zum Thema abgedruckt. Hier ein Auszug daraus:

„Wir haben es geschafft! Ich kenne niemanden, der nicht froh ist, dass dieses Jahr zu Ende geht! 2015 hat selbst den ignorantesten Hedonisten unter uns klar gemacht, dass die Welt sich im Umbruch befindet und wir alle mehr oder weniger vor großen Veränderungen stehen und akzeptieren müssen, ob wir wollen oder nicht, dass unser Leben, so wie es bis jetzt lief, nicht mehr weiterlaufen kann und wird. Wir müssen realisieren, dass die Zeit des Nehmens, Verschwendens und Im-Überfluss-Lebens definitiv vorbei ist. Darum würde ich sagen, dass dieses Jahr zu Weihnachten GEBEN und nicht NEHMEN angesagt ist.

Der Grund liegt klar auf der Hand, wir brauchen ALLE nichts, und schon gar keine Geschenke. Wir haben schon alles, und ich weiß es: wir haben von allem viel zu viel. Ich rede von Dingen, die man mit Geld kaufen kann, wenn es jemand an Liebe, Aufmerksamkeit oder Bestätigung fehlt. Jetzt ist die Zeit der Reduktion als bewusste Lifestyle-Entscheidung gekommen, und wir sollten uns alle darauf freuen. Wir haben wirklich genug genommen, die letzten Jahre, jahrzehntelang, warum jetzt nicht mal was zurückgeben? Damit meine ich auch gar nicht nur die Menschen, die zu uns geflüchtet sind, die nichts haben und alles brauchen, sondern die ganze Welt um uns herum. …“

Autorin: Wäis Kiani, Auszug aus der Zeitschrift INSTYLE, 1/2016 S. 204

Gedankensplitter

Maria Magdalena in A Coruña

Was wussten die Künstler früherer Jahrhunderte über Maria Magdalena? Wurde sie vielleicht häufiger als wir ahnen als die Frau an Jesu Seite abgebildet – und zwar mit voller Absicht symbolisch verschlüsselt? Diese und ähnliche Fragen stelle ich mir immer wieder, wenn ich in eine Kirche komme, wo ich eine Maria mit langen roten Haaren und in rot-grüner Kleidung abgebildet sehe. Alles Hinweise darauf, dass es sich nicht um Mutter Maria sondern um Maria Magdalena handelt, so wie in der kleinen Kirche Santa Barbara in A Coruña, ca. 80 km nördlich von Santiago de Compostela in Nordspanien.

In diesem konkreten Fall wird sie neben Jesus auf einer Himmelswolke sitzend gezeigt, was auf den ersten Blick auf seine Mutter schließen ließe. Vielleicht wollte der Auftraggeber des Glasfensters lediglich Marias Aufnahme in den Himmel darstellen und wusste gar nicht, dass der Künstler Maria Magdalena statt Maria abbildete? Oder vielleicht gab er sogar er dem Künstler vor, „Mutter Maria“ mit langen roten Haaren und in grün-roter Kleidung abzubilden, wohl wissend, dass er damit Maria Magdalena an die Seite von Jesus setzen ließ? Dies kommt mir immer dann in den Sinn, wenn ich Darstellungen dieser Art in den Kirchen finde.

img_8247 img_8261 img_8312 a-coruna-082 img_8322 a-coruna-012

Spirituelle Orte und Plätze Spirituelle Reisen