4 Eigenschaften, an denen man HOCHSENSIBLE gut erkennen kann

Schubladen-Denken ist mir ein Gräuel, alle meine SeminarteilnehmerInnen wissen das. Und nichts liegt mir ferner, als Hochsensible zu schubladisieren. Doch manchmal ist es durchaus hilfreich, wenn man weiß, aufgrund welcher besonderen Eigenschaften man hochsensible Menschen gut erkennen kann. Egal, ob man selber dazu gehört, der Partner, die eigenen Kinder, Kollegen oder Freunde. Denn aufgrund des Nicht-Bescheid-Wissens war Hochsensibilität ja lange Zeit für viele Menschen ein Mysterium und führte zu vielen Missverständnissen im Zusammenleben.

4 wichtige Eigenschaften von Hochsensiblen

Tiefgründigkeit: Viele Hochsensible beschäftigen sich häufig mit dem Sinn des Lebens, mit den Problemen der Menschheit, mit Ethik und Werten. Sie denken oft sehr intensiv über Menschen nach, die ihnen begegnen oder über Ereignisse, die sie (gar nicht) unmittelbar betreffen. Sie hinterfragen sich selbst und beschäftigen sich intensiv mit sich und ihren eigenen Bedürfnissen, was ihnen manchmal als Egoismus ausgelegt wird. Viele von ihnen sind offen für Religion oder Spiritualität, haben einen guten Draht zur geistigen Welt und träumen intensiv.

Empfindliches Nervenkostüm: Viele Hochsensiblen reagieren stärker auf Stresssituationen als andere Menschen oder sind chronisch übererregt. Das kann sich in nassen Händen, erhöhtem Puls, latenter Nervosität oder in Schlafstörungen ausdrücken. Auch Konzentrationsprobleme oder Erschöpfung zählen dazu. Liegen Spannungen in der Luft oder ist energetisch „etwas im Busch“, sind sie die ersten, die diese Veränderungen wahrnehmen. Dadurch wissen sie aber auch, wann sie sich Auszeiten nehmen müssen, wann sie Stress aus dem Weg gehen sollten und dass es nichts bringt, ihren Körper zu überfordern.

Intensive Emotionen: Manche Hochsensible reagieren sowohl auf positive als auch auf belastende Situationen mit tiefen und echten Emotionen. Sie haben Tränen in den Augen, wenn sie ein Film bewegt, wenn sie von einem Kind in ihrem Herzen berührt werden oder weil sie jemandem dankbar sind. Aber auch Gefühle wie Angst, Mitgefühle, Scham oder Schuld erleben sie oft intensiver als andere Menschen. Sie lassen sich  von Musik, Farben, Klängen, Düften, Tanz oder Malerei tief berühren und können ihre Emotionen mit Hilfe ihrer kreativen Fähigkeiten sehr gut zum Ausdruck bringen.

Physische Intensität: Die meisten Hochsensiblen haben eine niedrigere Schmerzschwelle, die sich z. B. bei Verletzungen, beim Zahnarzt oder bei Geburten deutlich zeigen kann. Sie werden oft von anderen als wehleidig bezeichnet, doch das hat seinen Grund. Denn Hochsensible nehmen ihren eigenen Körper und seine Empfindungen stärker wahr. Auch  ihre Sinnesorgane sind in der Regel feiner ausgeprägt als die von anderen Menschen. Deshalb hören, riechen, schmecken und spüren sie mehr und – wie ich auch in meiner eigenen Arbeit immer wieder feststellen kann – reagieren sie schneller und besser auf hochschwingende bzw. spirituelle Hilfsmittel und  Behandlungsmethoden.

 

 

Hochsensibilität

Wenn HOCHSENSIBILITÄT der Normal-Zustand ist

Manche Menschen meinen, Hochsensibiliät sei ein neuer Hype… Andere wiederum – nämlich die, die selber davon betroffen sind – fühlen sich erleichtert, dass ihr „Anders-Sein“ endlich einen Namen hat und dass sie damit nicht alleine sind. Denn was die meisten gar nicht wissen: Etwa 15 – 20 Prozent der Bevölkerung kommt bereits mit einer ausgeprägten Hochsensibilität zur Welt (wenn du wissen möchtest, ob du auch zu den Hochsensiblen zählst, dann klicke hier). Ich wage sogar zu behaupten, dass es noch viel mehr hochsensible Menschen gibt und geben wird, als wir heute erahnen können. Doch fangen wir mal der Reihe nach an:

Elaine N. Aron gilt in Fachkreisen als die „Entdeckerin“ der Hochsensibilität, die in unserer Gesellschaft immer häufiger wahrgenommen wird. Bereits 1991 fiel der Psychologin auf, dass viele Klienten, die Rat und Hilfe bei ihr suchten, dieselben Verhaltensmerkmale aufwiesen, wie sie selbst. Damit waren sie bei ihr natürlich in besten Händen. Erst in den letzten Jahren verbreitete sich das Wissen um die Hochsensibilität immer weiter, und du kannst heute in den Buchhandlungen meterlange Bücherregale zu diesem Thema finden.

Die MENSCHLICH-IRDISCHE Betrachtungsweise

Wie in anderen Lebensbereichen gibt es auch in Bezug auf Hochsensibilität verschiedene Betrachtungsweisen. Beginnen wir zuerst einmal mit der menschlich-irdischen (ich nenne sie das „Einserprogramm“ oder die Frosch-Perspektive):

Elaine N. Aron erklärt die Hochsensibilität mit einer höheren Reizempfindlichkeit. Doch nicht nur der Hörsinn, der Seh- und/oder der Tastsinn sind bei Hochsensiblen stärker ausgebildet als bei anderen Menschen, sondern „der Unterschied liegt irgendwo auf dem Weg zwischen Nerv und Gehirn oder im Gehirn selbst, in der Verarbeitung von Informationen“[1].

Lassen wir dieses Erklärungsmodell einmal so stehen und betrachten wir die Hochsensiblen aus einer anderen Perspektive, nämlich aus der Vogel-Perspektive oder aus der Sicht des „Zweierprogramms“.

Die SPIRITUELLE Betrachtungsweise

Ebenfalls in den 1990er-Jahren erhielt das amerikanische Medium Lee Carroll aus der geistigen Welt erste Hinweise darauf, dass ein neuer Menschentypus im Kommen ist. Die Rede ist von den so genannten Indigokindern, die sehr ungewöhnliche Persönlichkeits- und Verhaltensmerkmale aufweisen, und die zuvor nur sehr vereinzelt vorgekommen sind.

Viele ihrer Eigenschaften sind deckungsgleich mit denen der Hochsensiblen (eigentlich noch mehr mit denen der Hochsensitiven, auf die ich in einem späteren Blogbeitrag eingehen werde): Die Indigo-Kinder sind dünnhäutig, geräuschempfindlich, zart besaitet, spüren die Befindlichkeiten anderer bzw. lesen deren Gedanken, stehen mit der geistigen Welt in enger Verbindung, etc. Dazu kommt, dass sie sich meist „nicht erwartungskonform benehmen“, zumindest nicht so, wie es die Erwachsenen von ihnen erwarten.

INDIGOKINDER haben einen anderen Lebensplan

Doch es gehört zu ihrem Lebensplan, so unangepasst zu sein, um die Erwachsenen aus ihrer Komfortzone herauszuschubsen. Das klingt jetzt ziemlich provokant, und ich kann in der Kürze dieses Beitrags nicht näher darauf eingehen. Doch neben ihrer Hochsensibilität und –sensitivität untergraben sie durch ihr Unangepasst-Sein noch zusätzlich die alten, verkrusteten und überholten Gesellschaftsnormen und -strukturen.

Leider wird das Verhalten der Indigokinder (wie auch das der Kristallkinder) sehr oft fehlinterpretiert und von vielen Erwachsenen als negative Verhaltensauffälligkeit oder als Boshaftigkeit verstanden. Dementsprechend sind dann auch die Konsequenzen, unter denen diese Kinder manchmal ein Leben lang zu leiden haben.

Die Vorläufer dieser Kinder kamen bereits in den letzten Jahrzehnten zur Welt, deshalb verwundert es nicht, dass es bereits so viele Hochsensible unter uns Erwachsenen gibt. Ich bin fest davon überzeugt, dass viele von ihnen typische Eigenschaften der Indigo-Kinder in sich tragen. Denn auch sie fordern ihr Umfeld durch ihr Anderssein heraus und zwingen es dazu, zu hinterfragen, was „normal“ ist und was nicht… was in unserer Gesellschaft verändert werden sollte und was nicht…

ENERGETISCH-SPIRITUELLER SCHUTZWALL für HOCHSENSIBLE

Hochsensible Kinder und Erwachsene benötigen neben dem Verständnis ihres Umfeldes auch spezielle Hilfsmittel, die sie genau dort abholen, wo sie aufgrund ihrer Sensibilität und Sensitivität angesiedelt sind. Nämlich auf einer sehr viel höheren Schwingungsebene als jener, auf der sich die meisten anderen Menschen befinden.

Deshalb wundert es mich auch nicht, dass meine spirituellen Werkzeuge, wie beispielsweise die energetisierten Symbole und Essenzen, in ihrer Wirkung ausgerechnet von Hochsensiblen noch viel besser „verstanden“, wahrgenommen und mit großen Erfolgen eingesetzt werden als von normal Sensiblen. Allen voran natürlich die Engel-Aura-Essenz ENERGETISCHE ABGRENZUNG, die beispielsweise einen energetischen Schutzwall im Alltag bietet.

Viele Hochsensible berichteten mir, dass sie ohne diese Essenz in der heutigen Welt mitsamt ihren energetischen Herausforderungen und Belastungen gar nicht überleben könnten. Und diese belastenden Energien werden in Zukunft nicht weniger, sonder noch sehr viel stärker werden.

[1] Aron, Elaine N.: Sind Sie hochsensibel? Wie Sie Ihre Empfindsamkeit erkennen, verstehen und nutzen können. Mvg-Verlag, 2014, S. 30

Hochsensibilität

Spirituelle Hygienemaßnahmen

„Seid gegrüßt, ich bin Erzengel Haniel und möchte euch zum Nachdenken anregen, denn euch Menschen ist im Alltag nicht bewusst, wie stark und machtvoll eure Gedanken sind. Und nicht nur sie, sondern auch eure Worte und eure Glaubensmuster sind sehr mächtig. Ihr müsst euch vorstellen, dass ihr nicht nur Menschen aus Fleisch und Blut seid, sondern Wesen mit einem Bewusstsein, dessen energetische Auswirkungen nicht zu unterschätzen sind.

Außerdem tragt ihr mächtige Energiefelder in euch abgespeichert, die einige hochsensible Menschen als Aurafeld und als Merkabah wahrnehmen können. Deshalb erinnere ich euch daran, folgende wichtige Aspekte zu bedenken:

Alles, was ihr denkt und zu eurer Wahrheit macht, bleibt energetisch in euch abgespeichert. Könnte man eure Gedanken in Farben ausdrücken, dann wären beispielsweise – symbolisch gesprochen – eure positiven Gedanken blau und eure negativen rot.

Je negativer ihr denkt, desto mehr Rot lagert sich in eurem Energiefeld ab. Je unzufriedener oder aggressiver ihr seid, desto mehr Rot baut sich noch zusätzlich in eurem Energiefeld auf. Und umgekehrt ist es genauso: Je positiver ihr denkt und empfindet, je mehr Liebe ihr in euch trägt, desto mehr verankert sich die Farbe Blau in euch und breitet sich in eurem Energiefeld aus.

Alles, was ihr täglich gedanklich, emotional und energetisch in euch aufnehmt, verstärkt eure Schwingung und euer energetisches Feld. Ich brauche euch wohl nicht zu sagen, welche Farbe die meisten Weltnachrichten, Kriegsreportagen oder Horrorfilme haben, bzw. um welche Farbe es sich handelt, wenn ihr meditiert und Gedankenhygiene betreibt.

Ihr seid Teil eines großen und sehr komplexen Systems, das ihr menschliches Leben nennt. Ihr seid mit einem freien Willen in diese Welt gekommen, den zumindest die meisten von euch auch leben dürfen. Wie wäre es also damit, euch ganz bewusst und freiwillig auf das Positive im Leben zu fokussieren? Euch bewusst zu machen, dass jeder Ärger über einen anderen auch gleichzeitig negative Energien in euch selbst erzeugt? Dass jede Ablehnung und jedes Aufschreien gegen die negativen Auswüchse der Gesellschaft und der Politik etwas Negatives in eurem Energiefeld bewirkt, solange ihr nicht selber in eurem Inneren mit Veränderungen beginnt?

Alles ist mit allem und jeder ist mit jedem verbunden. Auch wenn ihr euch das schwer vorstellen könnt. Reduziert euch nicht auf das Physische, denn ihr seid weit mehr als das, was euch die Naturwissenschaftler weismachen wollen. Eure Energien sind eng miteinander verwoben, und das schon lange, bevor ihr das Licht der Welt erblickt.

Wenn ihr euch von negativen Ereignissen hinunterziehen lasst, dann tragt ihr diese Bewegung energetisch mit. Wenn ihr euch stattdessen positiv ausrichtet, dann zieht ihr das Energiefeld mit nach oben. 

Deshalb überlegt das nächste Mal, bevor ihr in das Gejammere und Geschimpfe eures Umfelds einstimmt, welche Energieausrichtung ihr damit verstärkt. Es liegt in eurer Macht, das kollektive Geschehen zu beeinflussen. Sie liegt in euren Herzen! Ich bin Erzengel Haniel, seid gegrüßt!“

© übermittelt von Ingrid Auer

Botschaften

Du bist hierher gekommen um das Licht hochzuhalten!

„Ihr Menschen bewegt euch seit geraumer Zeit in einer Bewusstseinsspirale nach oben. Man könnte sie bildlich mit einer Wendeltreppe vergleichen, die euch in noch unbekannte und unvorstellbare Höhen führen kann.

Die Frage, die sich dabei stellt: Seid ihr wirklich bereit dafür?

Die Energien der Neuen Zeit drängen und drängen, sie werden immer intensiver und stärker. Diejenigen, die sich dagegenstellen oder dagegen ankämpfen, werden ins Straucheln und ins Schlingern kommen. Das ist auch der Grund, warum es in eurer Welt gerade so heftig zugeht.

Es ist die alte Energie, die wie flüssiges Harz noch immer sehr zäh an euch klebt und euch immer wieder davon abhält, „nach vorne zu denken“ und vorwärtszugehen. Viele von euch sind längst schon auf dem Weg dorthin, doch die Mehrheit der Erdenbewohner hat noch nicht einmal die ersten Schritte gemacht.

Das wird sich auch innerhalb der nächsten Monate nicht so schnell ändern, denn dieser Prozess braucht seine Zeit. Versucht deshalb zu verstehen, dass die kommenden Wochen noch turbulent werden könnten, im Innen und im Außen. Seid darauf vorbereitet!

Denn alles, was der Veränderung bedarf, aber von euch zurückgehalten wird, erzeugt eine Art Energiewirbel. Ihr dreht euch im Kreis, das Oberste wird zuunterst gekehrt und ihr habt trotzdem das Gefühl, auf der Stelle zu treten.

Was nützt mir diese Information für mich und mein Leben? werden einige von euch fragen. Nun,

  • seid auf die Energiewirbel vorbereitet und geht nicht in die Angst, wenn sie auftreten,
  • bleibt – so gut es geht – in eurer Mitte, auch wenn es im Außen stürmt und bebt,
  • versucht erst gar nicht, euch krampfhaft an etwas festzuhalten, sondern lasst euch wie ein Boot über die Wellen durch den Sturm treiben, bis er sich wieder gelegt hat,
  • lasst los, was nicht mehr zu euch gehört, und
  • wenn ihr das Gefühl habt, dass es euch „energetisch in eure einzelnen Bestandteile zerlegt“ (manche von euch durchlaufen gerade diese Erfahrung), dann verbindet euch mit der Geistigen Welt und versucht, ruhig und im Vertrauen zu bleiben. Denn das, was ihr durchlebt, dient eurer Neuausrichtung bzw. Rekalibrierung.

Habt ihr nicht schon so lange danach Ausschau gehalten?

Habt ihr nicht seit Jahrzehnten darauf gewartet?

Was habt ihr denn geglaubt, dass der Transformationsprozess mit sich bringen würde?

Nun, ihr seid mittendrin und er wird noch eine Weile andauern, doch das wusstet ihr, tief drin in eurer Seele. Deshalb seid ihr auch hierhergekommen, jetzt, in diese Zeit, um das Licht hochzuhalten – für euch und für andere!

Lasst euch von der Energiespirale nach oben treiben, geht einfach unbeirrt weiter und lasst euer Licht in der Dunkelheit leuchten.

Wir sind mit euch! Wir, die Engelgruppe Akabesh, die sich gemeinsam mit euch auf den Weg gemacht hat, um euch zu begleiten, zu führen und zu beschützen. Seid gegrüßt, ihr Lichtarbeiter, wir sind hier, um euch zu dienen!“

Botschaften

Nehmt euer Leben bewusst in die Hand!

„Seid gegrüßt, ihr Menschen! Ihr geht gerade durch eine herausfordernde Zeit und die bringt es mit sich, dass wir euch manchmal jammern und klagen hören. Sehr oft zu Recht, denn das menschliche, irdische Leben ist nicht immer einfach. Wir Engel haben tiefsten Respekt und Hochachtung vor euch, denn wir beobachten und begleiten euch durch euer Leben. Und manchmal stellen wir uns die Frage, wie wir Engel wohl in manchen Situationen mit den Schwierigkeiten umgehen würden, die euch das Leben abverlangt … und die ihr euch selbst abverlangt. Ihr wisst ja, eure Lernaufgaben habt ihr euch selbst gewählt, zu einem Zeitpunkt, als ihr noch als Seelen auf einer höheren Ebene weiltet, lange Zeit bevor ihr eure jetzige Inkarnation angetreten habt.

Doch bleiben wir bei eurem Selbstmitleid, eurem Jammern und eurem Euch-selbst-Bedauern. Schaut einmal genau hin, wenn ihr euch das nächste Mal als arme Opfer fühlt, denen das Leben oder andere Mitmenschen schlimm mitspielen: Was steckt hinter dieser Situation? Müsst ihr euch wirklich als Opfer fühlen? Warum begebt ihr euch in diese Opferrolle? Aus Angst, Feigheit, Bequemlichkeit oder weil euch diese Rolle anerzogen wurde? Schaut noch einmal ganz genau hin. Unterbrecht euer Jammern und Klagen, euer Lamentieren und listet einmal auf, warum ihr in diese Situation geraten seid. Was fordert das Leben von euch? Was ist der tiefere Sinn dahinter?

Dann stellt euch vor, euch würden Flügel wachsen und ihr würdet eure Perspektive so verändern, dass ihr euch, euer gesamtes Umfeld sowie eure jetzige Situation von oben betrachten könnt. Was seht ihr nun von der Vogelperspektive aus? Wahrscheinlich nicht nur euch und eure Misere, sondern auch das, was dazu geführt hat. Und vielleicht auch das, was hinter dieser Situation steckt. Schaut nur ganz genau hin und erkennt, was ihr daraus lernen sollt.

Nun kehrt an euren Ausgangspunkt zurück und überlegt noch einmal: Wollt ihr immer noch weiterjammern? Wollt ihr euch weiterhin als Opfer fühlen? Wollt ihr euch selber weiter bemitleiden? Oder wollt ihr lieber sagen: Schluss damit! Ich nehme mein Leben selbst in die Hand, ich blicke den Tatsachen ins Auge, ich erkenne meinen Anteil an dieser Geschichte?

Auch wenn ihr keinen unmittelbaren Einfluss auf die Gegebenheiten habt, so versucht zumindest, die Situation zu akzeptieren, wie sie ist. Jammern und Selbstmitleid schwächen euch, sie bringen euch nichts. Wenn es nicht anders geht, dann setzt euch noch mal für eine Viertelstunde in eine Ecke und jammert, schreit, weint und tobt … aber dann sollte damit wieder Schluss sein. Bündelt die göttliche Kraft in euch, konzentriert euch auf einen positiven Ausgang eurer Situation und verbindet euch mit uns Engeln. Ihr werdet sehen, dass ihr schnell aus eurem Selbstmitleid wieder herausfinden und in eure Kraft kommen werdet. Wir sind mit euch. Wir gehören den Engelgruppen Eloiah und Akabesh an.“

© übermittelt von Ingrid Auer

Botschaften

Wie du dein Symbol am Körper verwenden kannst

So einfach und so wirkungsvoll! Tipp No. 04


Warum macht es Sinn, die Symbole am Körper aufzulegen?
Wohin lege ich sie?
Wieso sollte ich sie über einen längeren Zeitraum am Körper tragen?

Wie du vielleicht schon weißt, können meine Symbolkarten nicht nur dazu verwendet werden, um Hinweise auf Themen zu erhalten, die hinter bestimmten Situationen oder Problemen stecken, sondern auch um Anspannungen oder Blockaden durch Auflegen auf den Körper zu lösen.

Auflegen eines Symbols: 

Nachdem du eine Karte gezogen oder ausgetestet und die Botschaft des Symbols für dich entschlüsselt hast, kannst du gleich die Gelegenheit nutzen, an diesem Thema zu arbeiten und mögliche Blockaden aufzulösen.

Spüre dazu einfach ein wenig in dich hinein, ob es irgendeine Körperstelle gibt, die verspannt ist oder in der du ein unbehagliches Gefühl wahrnehmen kannst. Es kann gut sein, dass die Verspannung in dieser Körperregion mit dem Thema in Verbindung steht, auf das dich die Karten hingewiesen haben.

Am besten legst du dich für ein paar Minuten entspannt hin und platzierst die Symbolkarte auf der entsprechenden Körperregion. Die am Symbol abgespeicherte Energie beginnt nun in dein feinstoffliches Energiesystem (Aura, Chakren, morphogenetisches Feld, multidimensionale DNA-Schichten) hineinzufließen und Energieblockaden oder karmische Blockierungen aufzulösen. Dabei wirken die Engel mit deinem Höheren Selbst zusammen. Die beste Wirkung erzielst du, wenn du dabei an die Themen denkst, auf die dich die Symbolkarte zuvor hingewiesen hat.

Tragen eines Symbols am Körper: 

In vielen Fällen reicht das oben beschriebene kurzzeitige Auflegen des Symbols bereits aus, um gewisse Blockaden zu lösen. Bei hartnäckigeren Blockaden und Lernthemen, die etwas mehr Zeit brauchen, kannst du das Symbol auch über einen längeren Zeitraum an deinem Körper tragen (z. B. im BH, in einer Brust- oder Hosentasche).

Für diesen Zweck eigenen sich die handgefertigten Transparentsymbole besonders gut, einerseits aufgrund ihrer handlichen Größe, andererseits weil sie weich und biegsam sind. Alle Symbole sind einzeln in meinem Webshop erhältlich.

Die Informationen zum Auflegen und Tragen von Symbolen am Körper beziehen sich natürlich auf all meine derzeit erhältlichen Symbolgruppen.

Weitere praktische Tipps und Anleitungen in Bezug auf das Auflegen oder Tragen von Symbolen am Körper findest du in all meinen eWorkshops, die sich mit meinen himmlischen Werkzeugen beschäftigen, z. B. in den eWorkshops „Himmlische Werkzeuge: Engelsymbole 1–49“ oder „Himmlische Werkzeuge: Engel-Kombisymbole 1–60“.

Von Herzen
Ingrid

Symbole & Essenzen

Warum du dich in herausfordernden Situationen auf MARTHA verlassen kannst

MARIA MAGDALENA & IHRE WEGGEFÄHRTEN (Teil 03/21)

MARTHA wird als AUFGESTIEGENE MEISTERIN bezeichnet, die dich auf der geistig-spirituellen Ebene als lichtvolles Wesen durch unsere Zeit begleiten kann. Ihre Energie ist kraftvoll und schenkt dir Mut, Beharrlichkeit und Durchhaltevermögen.

In de BIBEL wird sie als Martha von Bethanien bzw. als Schwester von Maria Magdalena erwähnt. Vielleicht waren sie tatsächlich verwandt, vielleicht aber waren sie nur „spirituelle Schwestern“, weil sie dieselbe Einweihung erhalten haben. In Kathleen McGowan’s Roman „Das Magdalena Evangelium“ wird Martha als die Schwägerin von Maria Magdalena beschrieben.

Nachdem beide Frauen einige Jahre nach der Kreuzigung von Jesus mit Familie und Freunden in Südfrankreich angekommen waren (was so in der Bibel natürlich nicht zu lesen ist), lebte Martha im heutigen Städtchen Tarascon. In der Kirche, die ihr geweiht wurde, kannst du die Krypta besichtigen, die angeblich genau an jenem Platz errichtet wurde, wo sich einst Marthas Haus befand.

Es zählte zu Marthas Selbstverständnis, ihrer Schwester Maria Magdalena und deren Kindern auf der Flucht aus Israel nach Ägypten, auf der Reise von dort nach Südfrankreich und während der Verbreitung von Jesus’ Lehren in Südfrankreich immer unerschrocken und beschützend zur Seite zu stehen.

 Als Aufgestiegene Meisterin stellt dir MARTHA ihre Hilfe zur Verfügung, wenn du

  • deine Zuversicht und deinen Optimismus verloren hast
  • mentale, emotionale oder energetische Unterstützung benötigst
  • dich von anderen verunsichern lässt
  • dich überfordert oder ausgepowert fühlst
  • aus deiner inneren Mitte gefallen bist
  • mehr Unerschrockenheit entwickeln möchtest oder
  • deine Begrenzungen überwinden willst.

Um dich intensiv mit der Energie von MARTHA zu verbinden, kannst du das von ihr energetisierte Meistersymbol MARTHA bzw. die von ihr energetisierte Meister-Aura-Essenz MARTHA in deinen Alltag oder deine Therapie- bzw. Körperarbeit integrieren.

Das von MARTHA energetisierte  Symbol als auch die von ihr energetisierte Aura-Essenz wirken auf der Quantenebene im feinstofflich-spirituellen Körper, in den Chakren, im morphogenetischen Feld und in den multidimensionalen DNA-Schichten. Sie lösen Energieblockaden in der Gegenwart, der Vergangenheit und in früheren Leben auf.

 

Maria Magdalena

Was dir dein Symbol über dich erzählen will

So einfach und so wirkungsvoll! Tipp No. 03


Wie verstehe ich, was mir ein Symbol vermitteln will?
Wie interpretiere ich es richtig?
Wie nutze ich die Symbolbeschreibung im Buch für mich optimal?

In Bezug auf diese und ähnliche Fragen herrscht bei vielen meiner KundInnen Unsicherheit, weshalb ich dir gerne nochmal einen kurzen Überblick darüber geben möchte, wie du die Botschaft eines Symbols am besten entschlüsseln kannst.

Eine Symbolkarte ziehen:

Wenn du von der Geistigen Welt zu einer bestimmten Situation oder einem bestimmten Problem Impulse erhalten möchtest, dann ziehe eine Karte aus dem Stapel. Dies machst du intuitiv oder wählst mithilfe eines Pendels, einer Einhandrute oder des kinesiologischen Muskeltests aus.

Nachdem du eine Karte aus dem Kartenset gewählt hast, lies dir den Text auf der Karte bzw. den Text im Begleitbuch aufmerksam durch. Diese Texte helfen dir bei der Entschlüsselung der Botschaft des Symbols, indem sie dich auf gewisse Themen hinweisen, die für deine Situation bzw. dein Problem relevant sind, auf Blockaden, die es zu überwinden gilt, oder Lernschritte, die noch gemacht werden müssen.

Die Symbolkarte gibt deutliche Hinweise:

Neben Blockaden und Lernschritten könnte es auch gut sein, dass die Symbolkarte dich auch auf ein Zuviel oder ein Zuwenig hinweisen möchte. Angenommen du verwendest die Engel-Transformationssymbole und ziehst das Symbol 07 „Absolute Eigenverantwortung“. Dies könnte dich einerseits darauf hinweisen, dass du zu unentschlossen bist und Verantwortung gerne auf andere abwälzt, oder andererseits, dass du zu sehr auf deine Eigenverantwortung beharrst und Hilfe von außen nicht annehmen kannst. Um herauszufinden, worauf dich die Symbolkarte hinweisen möchte, braucht es ehrliche Selbsterkenntnis sowie den Willen, auch unbequeme Einsichten anzuerkennen!

Hinweis auf ungeklärte und geklärte Themen:

Sei dir auch darüber bewusst, dass die Symbolkarten dich nicht nur auf ungeklärte Themen hinweisen können. Manchmal verweisen die Symbole auch auf Themen, die du bereits bearbeitet hast. In diesem Fall geht es darum, dir aufzuzeigen, wo noch nachgearbeitet werden sollte, damit die Situation auch in Zukunft stabil bleibt und du nicht wieder in alte Muster zurückfällst.

Themen aus Gegenwart, Vergangenheit und naher Zukunft:

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Karten dich sowohl auf Themen aus deiner Vergangenheit, deiner Gegenwart oder der nahen Zukunft hinweisen können. Falls es dir schwerfällt, die Themen der Karte einer gegenwärtigen Situation bzw. einem Problem, das sich dir derzeit stellt, zuzuordnen, könnte das bedeuten, dass es sich dabei um ein Lernthema handelt, das sich erst in der nahen Zukunft auftun wird.

Oder aber es handelt sich dabei um ein Lernthema, das in deiner Vergangenheit liegt oder das du aus einem früheren Leben mitgebracht hast und das dir aus diesem Grund gar nicht (mehr) bewusst ist. Auf jeden Fall gilt es jedoch zu beachten, dass es sich bei den Karten um keine Wahrsagekarten handelt, die dir die Zukunft weissagen! Wie du deine Zukunft gestaltest, liegt immer noch in deiner Hand!

Eigene Themen oder die von anderen:

Abschließend gibt es noch festzuhalten, dass es sich bei den Themen, die dir die Karten aufzeigen, nicht immer nur um Themen handeln muss, die dich persönlich betreffen. Manchmal kann es auch sein, dass die Karten dich auf Themen von deiner Sippe bzw. Herkunftsfamilie oder Menschen in deinem Umfeld hinweisen. Um das zu unterscheiden, braucht es jedoch ehrliche Selbsterkenntnis!

Egal, mit welcher meiner Symbolgruppen du arbeitest, diese Informationen treffen auf alle derzeit erhältlichen Kartensets zu.

Noch mehr praktische Tipps und Anleitungen dazu, wie du die Botschaft der Symbole am besten entschlüsseln kannst, findest du in diversen eWorkshops in meiner eAcademy.

Generell gilt jedoch: Lass dich auch hier von deiner Intuition leiten! Solange du ehrlich zu dir selbst bist, kann es kaum zu Missverständnissen kommen.

Von Herzen
Ingrid

Symbole & Essenzen

Was die liebevolle Energie von MARIA MAGDALENA für dich und dein Leben bedeuten kann

MARIA MAGDALENA & IHRE WEGGEFÄHRTEN (Teil 01/21)

MARIA MAGDALENA wird als AUFGESTIEGENE MEISTERIN bezeichnet, die dich auf der geistig-spirituellen Ebene als lichtvolles Wesen durch unsere Zeit begleitet. Viele Frauen fühlen sich von ihr, ihrer Energie und ihren Botschaften immer stärker angesprochen, da sie uns hilft, weibliche Verletzungen zu heilen und die Balance zwischen dem Weiblichen und dem Männlichen wiederherzustellen.

In der BIBEL wird MARIA MAGDALENA als Sünderin und Prostituierte dargestellt, doch dieses Bild verblasst immer mehr, weil es damals willkürlich in die Welt gesetzt wurde. In den letzten Jahrzehnten tauchen immer mehr Bücher, Schriften und Forschungsergebnisse auf, die darauf hinweisen, dass sie eng an Jesus’ Seite war und selbst aus einer vornehmen, einflussreichen Familie kam. Sie war nicht nur die erste Apostelin, sie war auch Jesus‘ Frau.

Als Aufgestiegene Meisterin stellt dir MARIA MAGDALENA ihre Hilfe zur Verfügung, wenn

  • du dich in einem spirituellen Erwachungsprozess befindest
  • du Beziehungsprobleme hast
  • du in alten Rollenbildern steckst, die dir nicht mehr entsprechen
  • dir zu wenig Wertschätzung entgegengebracht wird
  • du mit Hilfe deines Herzens kommunizieren möchtest
  • dir das Thema Gleichstellung zwischen Mann und Frau am Herzen liegt
  • du einen Missbrauch aufarbeiten möchtest
  • du unter einem Vertrauensbruch leidest
  • du verleumdet wurdest oder
  • du dir selbst zu wenig Respekt und Achtung entgegenbringst.

Um dich intensiv mit der Energie von Maria Magdalena zu verbinden, kannst du das von ihr energetisierte Meistersymbol MARIA MAGDALENA in Form einer Symbolkarte bzw. die von ihr energetisierte Meister-Aura-Essenz MARIA MAGDALENA in deinen Alltag oder deine Therapie- bzw. Körperarbeit integrieren.

Das von MARIA MAGDALENA energetisierte Symbol als auch die von ihr energetisierte Aura-Essenz wirken auf der Quantenebene im feinstofflich-spirituellen Körper, in den Chakren, im morphogenetischen Feld und in den multidimensionalen DNA-Schichten. Sie lösen Energieblockaden in der Gegenwart, der Vergangenheit und in früheren Leben.

 

 

Maria Magdalena

Warum du Symbole nicht mit dem Verstand auswählen solltest

So einfach und so wirkungsvoll! Tipp No. 02

Wie finde ich aus der Fülle der Symbole das richtige für mich?
Muss ich die Bedeutung der Symbole alle auswendig wissen?
Soll ich sie entsprechend meinem Problem bewusst auswählen?

Diese und ähnliche Fragen werden immer wieder an mich und meine Mitarbeiterinnen gerichtet. Um ein Symbol auszuwählen, das für dich in einer bestimmten Situation das richtige ist, ist es gar nicht notwendig, die Bedeutung aller der im Symbolset enthaltenen Karten/Symbole auswendig zu kennen. Du kannst diese, nachdem du dich für eine Karte entschieden hast (egal ob durch Austesten, spontanes Ziehen oder Bauchgefühl), ganz einfach im Begleitbuch nachlesen. Oft können dir auch die auf der Karte aufgedruckte Affirmation oder der Name des Symbols einen Hinweis darauf geben, was dir die Geistige Welt mitteilen möchte.

Die Symbole sprechen eine klare Sprache!

Auch hier ist es wichtig, dass du nicht mit dem Verstand, sondern mit deiner Intuition und ehrlicher Selbsterkenntnis an die Botschaft herangehst. Die energetisierten Symbole sprechen eine eigene, klare Sprache und erzählen eine Geschichte über dich. Mit ihrer Hilfe kannst du unbewusste Themen und Blockaden aufdecken und transformieren. Gerade weil die meisten Blockaden aus diesem und früheren Leben unbewusst sind, wäre es kontraproduktiv, ein Symbol mit dem Verstand auszuwählen. Schließlich geht es darum, dass die Symbole dich auf „blinde Flecken“ aufmerksam machen, also Themen, die dir verstandesmäßig noch nicht bewusst waren.

„Symbole-Finder“

Mir ist bewusst, dass man bei der Fülle an Symbolen leicht den Überblick darüber verlieren kann, welches Symbol in welchem Kartenset zu finden ist. Die folgende pdf-Liste bietet dir eine Orientierungshilfe und einen Überblick über alle derzeit erhältlichen Symbolkarten.

Hier findest du alle Symbolsets, die derzeitig erhältlich sind:

Weitere Tipps und Infos zur Auswahl von Symbolen findest du in meiner eAcademy. Je nachdem, mit welcher Symbolgruppe du gerne arbeiten möchtest, bieten sich dir unterschiedliche eWorkshops an.

Meine eAcademy – eine Wissensquelle für dich!

Das Angebot umfasst eWorkshops zu den Engelsymbolen 1–49, zu den Engel-Kombisymbolen, zu den Symbolen von Maria Magdalena, zu den Engelsymbolen für Kinder und viele mehr.

Falls du dir nicht ganz sicher bist, welcher Kurs der richtige für dich ist, gibt es auch die Möglichkeit, in Kurse probezuschnuppern, bevor du dich endgültig entscheidest.

Auch hier gilt: Lass dich von deiner Intuition leiten! Solange du auf dein Bauchgefühl vertraust, kannst du nichts falsch machen.

Von Herzen
Ingrid

Symbole & Essenzen