Warum wir in der Finsternis nicht alleine sind

„Seid gegrüßt, ich bin Isa – Jesus. Mein Geburtstag wird nicht zufällig in der dunkelsten Zeit des Jahres gefeiert, sondern dieses Datum hat in der Gegenwart noch eine ganz andere, zusätzliche Bedeutung bekommen. Es steht symbolisch für den Transformationsprozess, der vor nicht allzu langer Zeit begonnen hat. Eine Phase, die ihr Menschen durchlauft, um die ‚Dunkelheit’ endgültig hinter euch zu lassen.

Wir Meister sprachen auch in anderen, ähnlichen Botschaften immer wieder davon, dass ihr euch aus einer langen Epoche der Finsternis heraus in das Licht hineinbewegt. Diese dunklen Phasen waren für euch und eure Entwicklung wichtig und sie wurden freiwillig von euch gewählt. Als Bewusstseinsfunken kamt ihr ursprünglich aus dem göttlichen Licht, bevor ihr auf den langen Weg hinab in die menschliche Dualität aufgebrochen seid: Dabei habt ihr Gut und Böse, Licht und Dunkel, Leid und Freud erfahren. Auf dieser Reise habt ihr euch mit eurem Bewusstsein mehr und mehr von der göttlichen Quelle entfernt und dabei beinahe vergessen, dass ihr göttliche Wesen seid, die ein irdisches Kleid angelegt haben.

In zahlreichen Inkarnationen habt ihr verschiedene Leben durchlaufen, um menschliche Erfahrungen zu sammeln, die ihr in der göttlichen Quelle nicht machen könnt. Was euch dabei vielleicht gar nicht bewusst ist: Gemeinsam mit euch macht euer Planet Erde diese Entwicklung mit. Er tauchte gemeinsam mit euch durch die dunklen Phasen durch und dementsprechend verändert sich auch jetzt sein Energiefeld sehr positiv. Denn in dieser Zeit der Dunkelheit hebt sich seine Schwingung wieder an und gemeinsam mit ihr euer menschlicher Bewusstseinslevel.

Die höheren Energiefrequenzen, die nun auf der Erde vorherrschen, ermöglichen euch, spirituell wiederzuerwachen und die in euch angelegten spirituellen Fähigkeiten zu reaktivieren. Dieses Erwachen geht nicht immer ohne Probleme vor sich und so halten manche von euch Menschen noch sehr an der Dunkelheit fest. Das ist besonders in den Krisenherden weltweit zu beobachten, auch in der Gesellschaft, in der Politik und in der Wirtschaft. Doch zahlreiche Seelen sind bereits erwacht und bereit, sich ganz bewusst dem Licht zuzuwenden. Ihr spürt diese Aufbruchsstimmung, denn auch ihr seid ein Teil dieser Seelengemeinschaft.

So möchte ich euch auffordern, euch immer wieder bewusst zu machen, dass das göttliche Licht noch stärker leuchten wird als bisher – in euch und um euch herum. Ich bin ein Teil davon, ihr seid der andere Teil. Gemeinsam werden wir die Welt verändern. So sei es!

Ich bin in Liebe mit euch verbunden – ich bin Isa, Jesus!“

© gechannelt von Ingrid Auer

Botschaften

Eure Spiritualität ist angeboren

„Vielleicht fühlt ihr euch manchmal mit eurer Spiritualität, mit eurer Liebe zu den Engeln und zu uns Aufgestiegenen Meistern alleingelassen und unverstanden?

Vielleicht hört ihr von anderen Menschen, dass spirituelle Botschaften nur Einbildungen seien, die weder wissenschaftlich haltbar sind noch jeglicher intellektueller Grundlage entbehren?

Vielleicht wundert ihr euch, warum so viele Menschen einfach keine spirituellen Gedanken zulassen können?

Ihr Menschen solltet einfach akzeptieren, dass die große Mehrheit eurer Zeitgenossen noch in ihrer engen Gedankenbox feststeckt und keinerlei Veranlassung dafür sieht, aus ihr auszusteigen. In vielen Fällen braucht es leider immer noch sehr tragische Schicksalsschläge oder andere ‚Unwetter‘ in ihrem Leben, damit sie mit der Suche nach einem Ausweg aus ihrer spirituellen Sackgasse beginnen.

Spätestens seit den Botschaften von KRYONgechannelt von Lee Carroll, wisst ihr Menschen, dass eure Spiritualität quasi angeboren und damit in euren  multidimensionalen DNA-Schichten zu Hause ist. Doch die DNA kann euch noch so oft spirituelle Impulse senden – wenn ihr dafür nicht bereit und offen seid, werdet ihr sie auch nicht wahrnehmen können.

Deshalb ist es wichtig, dass ihr euch mit eurer Spiritualität nicht alleine fühlt und euch auch nicht als gesellschaftliche Außenseiter betrachtet, sondern euch in ein Netzwerk von anderen Lichtarbeiten integriert. Dies kann ganz bewusst im Außen geschehen, indem ihr euch spirituellen Gruppen anschließt, an spirituellen Veranstaltungen teilnehmt und euch mit anderen über spirituelle Ansichten, Meinungen und Erfahrungen austauscht.

Spiritualität bewusst zu erleben kann aber auch auf einer anderen Ebene vonstattengehen, indem ihr euch beispielsweise mithilfe eurer Gedanken oder während des Meditierens in die Energie jener Menschen einklinkt, die ebenfalls für die Schwingungsanhebung und damit die Weiterentwicklung des spirituellen Bewusstseins auf Erden tätig sind, egal, ob sie euch persönlich bekannt sind oder nicht.

Es gibt viele Wege, Spiritualität bewusst zu leben und zu praktizieren, und es werden täglich mehr. Denn ihr Menschen seid in dieses Leben gekommen, um den großen Bewusstseinswandel einzuläuten und die Schwingungen des Planeten Erde anzuheben. Lasst euch dabei nicht verunsichern – ihr habt schon so viel bewirkt! Macht einfach weiter!

Ich bin die Aufgestiegene Meisterin Lady Nada, seid herzlich gegrüßt, ich bin mit euch!“

Botschaften

Was es mit dem ewigen Rad der Wiedergeburt auf sich hat

Eine Botschaft der Aufgestiegenen Meisterin Pallas Athene

„Seid gegrüßt, ich bin die Aufgestiegene Meisterin Pallas Athene und möchte euch folgendes Gleichnis übermitteln, um euch bildhaft zu zeigen, warum ihr hier auf dem Planeten Erde überhaupt inkarniert seid und was es mit dem angeblich ewigen Rad der Wiedergeburt auf sich hat.

Stellt euch einen Zug mit mehreren Waggons vor, die miteinander verbunden sind. Dieser Zug ist ein Zug des Lernens und der Weiterentwicklung und wird in der Regel über den hintersten Waggon betreten und durch den ersten wieder verlassen. Seelen, die eine bestimmte Weiterentwicklung machen möchten, die sie nur in diesem einen irdischen Lernzug absolvieren können, drängen sich an der hinteren Eingangstür und warten auf Einlass. Sie wissen, dass sie im Laufe ihrer schier unendlichen Reise durch die Ewigkeit in genau diesem einen Zug etwas lernen und erfahren werden, was es sonst in keinem zweiten Zug gibt.

Um von dem hinteren Waggon in die mittleren Waggons zu kommen und um eines Tages das Lerngefährt durch den ersten Waggon wieder verlassen zu können, müssen bestimmte Erfahrungen gemacht und Prüfungen absolviert werden. Dabei steht es jeder Seele frei, diese Entwicklung in ihrem eigenen Tempo zu durchlaufen. Niemand drängt sie zu irgendetwas, denn sie ist nur sich selbst verpflichtet.

Die Waggons sind unterschiedlich ausgestattet und bieten damit verschiedene äußere Rahmenbedingungen, um – den einzelnen Entwicklungsstufen entsprechend – ein optimales Lernumfeld zu ermöglichen. Die Waggons sind auch mit unterschiedlichen Energiefrequenzen aufgeladen, die den jeweiligen Energiefeldern der Seelen entsprechen. Darüber hinaus werden die ‚Schüler‘ alle von unterschiedlichen Lehrern begleitet.

Die Seelen sehen sich auf der ersten Entwicklungsstufe – also im hintersten Waggon – mit anderen Lernaufgaben konfrontiert als im mittleren und vorderen Bereich des Zuges. Sobald sie eine Inkarnation beendet haben, verlassen sie den jeweiligen Waggon und steigen in ihrer nächsten Inkarnation wieder in denselben Waggon zu, um von dort aus ihre Lern- und Entwicklungsreise fortzusetzen.

Natürlich gibt es auch Seelen, die aus unterschiedlichsten Gründen alle Voraussetzungen mitbringen, um gleich auf Anhieb in einen mittleren Waggon einsteigen zu können. Manche Quereinsteiger können sogar in den vorderen Waggons Platz nehmen. Ihr nennt sie Indigo- oder Kristallkinder. Sie haben die hinteren ‚Entwicklungswaggons‘ übersprungen und deshalb fehlen ihnen auch gewisse Erfahrungen, die nur dort gemacht werden können. Und so fühlen sie sich manchmal ein wenig fremd und deplatziert in ihrem Abteil, obwohl sie auf der seelisch-geistigen Ebene alle Voraussetzungen für den Quereinstieg mitgebracht haben.

Manche Seelen verweilen sehr lange in den einzelnen Waggons, sie legen lange Ruhepausen ein oder legen ihre Weiterentwicklung durch verschiedene Ablenkungen und anderweitige Beschäftigungen auf Eis. Es kann sogar sein, dass sie im Laufe mehrerer Inkarnationen hintereinander immer wieder in denselben Waggon einsteigen müssen, da sie die vorgegebenen Lernaufgaben nicht erfüllt und die Chancen ihrer Weiterentwicklung nicht genutzt haben. Doch es gibt niemanden, der das bewertet, beurteilt oder kritisiert. Jede Seele ist nur sich selbst verantwortlich.

Die Reise dauert nun schon lange und der Zug hat das Tempo in letzter Zeit sehr stark beschleunigt. Durch diese Beschleunigung haben sich die unterschiedlichsten Energiefelder in den einzelnen Waggons verändert. Diejenigen, die ‚auf bequem gemacht hatten‘, sehen sich mit veränderten Rahmenbedingungen konfrontiert und müssen entweder ihre Lernschritte beschleunigen oder den Waggon nach kurzer Zeit wieder verlassen, um bei ihrer nächsten Inkarnation einen weiteren Anlauf zu nehmen.

Da sich viele Seelen schon bis in die mittleren und vorderen Waggons vorgearbeitet haben, leeren sich die hinteren Waggons allmählich wieder. Doch die Reise wird noch eine Weile dauern und viele ‚Schüler‘ sind in der Zwischenzeit selbst zu Lehrern oder Begleitern geworden. Andere wiederum haben bereits den Zug durch den ersten Waggon verlassen, um ihre Reise in einem ganz anderen Teil des Universums fortzusetzen.“

 

© übermittelt von Ingrid Auer

Botschaften

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 15.05.-21.05.2017

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 15.05.-21.05.2017 Die inspirierende und neue Perspektiven öffnende Energie der vergangenen Woche setzt sich weiter fort. Du bist aufgerufen, die Freude und Leichtigkeit des Lebens (wieder) zu entdecken und – vor allem – sie zu leben und zu genießen. Denn die jetzige Zeitqualität kann dich zu inneren Entdeckungsreisen beflügeln und unentdeckte Schätze in dir zum Vorschein bringen. Das braucht manchmal ein wenig Mut, vor allem dann, wenn du dich abseits des bisher gewohnten Pfades bewegen möchtest. Dabei kannst du neue Türen öffnen, die du vielleicht bisher nur von weitem gesehen hast oder weil du ganz einfach Angst davor hattest, die Klinke niederzudrücken. Mache dir deshalb bewusst, dass vieles geht, was bisher noch nicht möglich war und verabschiede dich von deinen Zweifeln. Die Aufgestiegene Meisterin MINERVA hilft dir gerne dabei!

Die Symbole der Meister und der Erzengel. 49 Schlüssel für den Weg in die Meisterschaft

Zeitqualität

Die Hochsensiblen sind Vorläufer einer neuen Spezies Mensch

Botschaft des Aufgestiegenen Meisters Adalah‘

„Seid gegrüßt, ich bin Meister Adalah’. Ich bin gebeten worden, euch ein paar Informationen zum Thema Hochsensibilität – wie ihr es nennt – zu geben. Nun, ihr wundert euch noch immer, dass es Menschen unter euch gibt, die dünnhäutiger und sensibler sind als die meisten anderen. Vielleicht empfindet ihr sie als Mimosen, als nicht belastbar und deshalb in der Gesellschaft nicht so gut einsetzbar wie die vielen anderen. Wohin richtet ihr eigentlich euren Fokus, wenn ihr sie betrachtet? Geht es wirklich immer nur um messbare Leistungen bei euch, ihr Menschenkinder? Wäre es nicht endlich einmal an der Zeit, eure Werte und Wertvorstellungen neu zu überdenken?

Die Hochsensiblen unter euch sind Vorläufer und Mitglieder einer neuen Spezies Mensch, die sich auf Erden immer mehr verbreitet und von denen wir schon vor langem gesprochen haben. Ihr hattet euch darunter vielleicht etwas ganz Anderes vorgestellt, nämlich etwas Außerirdisches. Nun ja, so ganz falsch liegt ihr da auch nicht, denn ihr könnt davon ausgehen, dass diese Hochsensiblen von ganz weit ‚draußen‘ im Universum kommen.

Viele der Seelen, die in eurer jetzigen Zeit als Hochsensible inkarnieren, sind nur mehr freiwillig hier. Denn die meisten von ihnen haben bereits das Rad der Wiedergeburt verlassen und könnten sich auf eine höhere Ebene als die des Planeten Erde zurückziehen. Doch sie sind noch einmal hierhergekommen, aus eigenem Entschluss, um der Menschheit und Gaia zu dienen. Es sind diejenigen, die ihr Indigokinder oder Kristallkinder nennt, und ihr vergesst dabei oft, dass viele von ihnen längst Erwachsene und keine Kinder mehr sind.

Wenn ihr eurem Leben mitsamt eurem Heimatplaneten Erde eine neue Ausrichtung geben wollt, dann könnt ihr nicht so weitermachen wie bisher. Das wisst ihr auch! Es braucht viele Menschen, die sehr viel mehr aus dem Herzen heraus leben, die mit mehr als den physischen Augen sehen, mit mehr als dem physischen Gehirn denken und sich nicht von scheinbaren Wahrheiten einzwängen lassen. Es sind diejenigen zu euch gekommen, die ihr die Hochsensiblen und Hochsensitiven nennt, und ihr seid dabei, sie an den Rand der Gesellschaft zu drängen, weil sie vielleicht nicht die gleiche Leistung erbringen wie ihr. Wie gesagt, Leistung kann man so oder so definieren …

Aber nun auch ein Wort an diejenigen, die von sich glauben, hochsensibel zu sein, und in Wahrheit nur bequem sind und sich vor Schwierigkeiten und Herausforderungen scheuen. Ja, die gibt es auch. Ich nenne sie die Hochsensiblen-Trittbrettfahrer … sie verstecken ihre Bequemlichkeit unter dem Deckmäntelchen der Hochsensibilität und meinen, damit einigermaßen gut durchs Leben zu kommen. Doch das Leben wird ihnen zeigen, dass sie sich nicht aus ihrer Verantwortung stehlen können.

Nun denn, ihr wahren Hochsensiblen, seid nicht verzagt! Euer Leben verläuft nicht immer einfach und ihr braucht oft mehr an Energie, als ihr gerade zur Verfügung habt. Aber denkt dabei immer wieder daran, warum ihr hier seid und warum ihr ein so spezielles Leben auf euch genommen habt: Ihr seid die Pioniere, die die Menschheit braucht, um sich für die spirituelle Ebene eures Daseins zu öffnen und um sich wieder mit eurer multidimensionalen Weisheit rückzuverbinden.

Eure Welt wird nicht durch den Intellekt gerettet, sondern über die Sensibilität, die Weisheit und vor allem die Liebe, die euch mit dem Universum verbindet. Deshalb seid ihr hier! Und wir mit euch! Wir, die Engel und die Meister lieben und begleiten euch! Seid gegrüßt, ich bin Adalah’, ein Meister der Hathoren.“

© übermittelt von Ingrid Auer

Botschaften

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 30.01.-05.02.2017

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 30.01.-05.02.2017. Denken, Überlegen und Kommunizieren sollten im Mittelpunkt dieser Woche stehen. Dabei könntest du dich einmal mehr daran erinnern, deine eigenen Gedanken und Meinungen anderen nicht aufzudrängen – genauso wenig wie du die Ideen und Vorschläge anderer besonders kritisch prüfen solltest. Unrealistische Erwartungshaltungen, falsche Versprechungen und unüberlegte Entscheidungen – auch sie finden Nährboden in dieser Zeit. Versuche deshalb, nichts zu erzwingen und zu überstürzen, sondern nimm dir ausreichend Zeit, deine Pläne und Vorhaben, die du vielleicht gemeinsam mit anderen umsetzen möchtest, gut zu durchdenken, um wohlüberlegt zu entscheiden. Alles, was du jetzt erzwingen willst, könnte dir zu einem späteren Zeitpunkt auf den Kopf fallen. Wenn du dabei Unterstützung aus der geistigen Welt benötigst, dann wende dich am besten an Erzengel Anthriel.

Die Symbole der Meister und Erzengel. 49 Schlüssel für den Weg in die Meisterschaft. 

Zeitqualität

Botschaft der Aufgestiegenen Meisterin LADY GAIA

Gehe kraftvoll durch stürmische Zeiten!

„Seid gegrüßt, ich bin Lady Gaia. Manche von euch zählen mich zwar zu den Aufgestiegenen MeisterInnen, doch diese Bezeichnung ist nicht ganz korrekt. Denn ich bin keine Meisterin nach eurem herkömmlichen Verständnis, sondern sozusagen das ‚energetische Sprachrohr‘ zwischen der Erde und euch Menschen. Ihr lebt auf ihr und seid mit ihren Energien untrennbar verbunden. Ohne sie könntet ihr als Menschen auf der Erde nicht existieren. Aber auch Gaia braucht euch, denn euer Bewusstsein und eure Energien sind synergetisch mit ihren verbunden.

Wenn ihr also eure menschliche Schwingung erhöht, dann erhöht sich auch die Schwingungsfrequenz des Planeten Erde, also von Gaia. Diese eine Schwingungserhöhung bedeutet in diesem Zusammenhang eine Bewusstseinsanhebung sowie das Hervorbringen von multidimensionalen spirituellen Fähigkeiten, wie beispielsweise Telepathie, Channeln, spirituelles Heilen, Aktivierung der 12 DNA-Schichten und noch vieles mehr. Denn je höher sich eure Schwingungsfrequenzen entwickeln, desto weiter steigt ihr die Stufen im Bewusstseins- und Transformationsprozess hinauf. Das ist der große Plan.

Doch was ich euch heute übermitteln möchte, ist Folgendes: Gaia spürt und nimmt alle Informationen und Schwingungen wahr, die von euch Menschen ausgehen, die guten ebenso wie die belastenden. Das betrifft eure Umweltproblematik, wie beispielsweise die Ausbeutung der vorhandenen Ressourcen der Erde, die Vernichtung von Regenwäldern oder das Verunreinigen und Vergiften der Meere, Seen und Flüsse.

Gaia spürt auch eure Ängste, die in Zeiten des Umbruchs und der Neuausrichtung besonders intensiv hochkommen, ebenso wie eure Aggressionen oder eure Unzufriedenheit oder eure Wut. Sie reagiert aber natürlich auch auf die positiven Energien des Lichtes und der Liebe, die von immer mehr Menschen ausgehen und noch ausgehen werden.

Deshalb mein Rat: Bleibt in eurer inneren Mitte und kehrt wieder zu ihr zurück, wenn ihr aufgrund von Herausforderungen aus ihr herausgefallen seid! Balanciert euch immer wieder neu aus! Fokussiert euch auf das Positive, das Einzigartige und das Schöne in eurem Leben. Glaubt an das Gute im Menschen und an eine positive Zukunft, denn sie ist veränderbar.

Je mehr von euch daran arbeiten, innerlich stabil zu bleiben oder immer wieder in ihre innere Mitte zurückzukehren, desto stärker und kraftvoller wird sich das Licht auf eurem Planeten entwickeln und ausbreiten.

Gaia ist unermesslich stark – wie sonst hätte sie bis heute überleben können, nach allem, was ihr die Menschheit ‚angetan‘ hat? Doch beutet sie nicht schamlos aus, indem ihr sie für eure wirtschaftlichen Interessen ausnützt und zerstört! Verbindet euch stattdessen mit Gaias Kraft, um euch als spirituelle Menschenwesen neu auszurichten, euch aufzurichten und gestärkt und kraftvoll aus dieser Zeit des Umbruchs und Wandels hervorzugehen.

Noch niemals zuvor war die Geistige Welt mit einer solch starken und liebevollen Präsenz an eurer Seite wie jetzt in dieser Zeit! Plant immer wieder Auszeiten für euch ein, meditiert oder zieht euch von Zeit zu Zeit ein wenig vom Alltag und dem Lärm des Lebens zurück. Dann werdet ihr Gaias unermessliche Kraft und Stärke spüren können. Denn sie ist gleichzeitig auch euer Kraftpotenzial!

Ihr seid mit der Erde und mit allem, was existiert, verbunden! Wie oben – so unten, wie innen – so außen. Ihr kennt diesen weisen Spruch. Er hat nichts an Gültigkeit verloren, macht euch das immer wieder bewusst. Gaia trägt und nährt euch, im Physischen wie im Energetischen, im Grobstofflichen wie im Spirituellen. Verbindet euch mit ihr und den vielen anderen hohen Wesenheiten, damit ihr kraftvoll durch stürmische Zeiten gehen könnt. Ihr werdet Gaias kraftvolle und gleichzeitig sehr beruhigende Energie spüren können. Und ich bin an eurer Seite als Vermittlerin, wenn ihr es wollt. Ich bin Lady Gaia! Seid gegrüßt!“

© übermittelt von Ingrid Auer

Zum Thema „Gehe kraftvoll durch schwierige Zeiten“ werde ich im Mai 2017 eine spirituelle Urlaubs- & Selbsterfahrungswoche in der Toskana abhalten. Mit sehr vielen praktischen Übungen, Selbsterfahrungen, Meditationen und Live-Channelings. Infos gibt es bei meiner Mitarbeiterin Sigrid Glaser: info@ingridauer.com 

Botschaften