WIE SICH HOCHSENSIBILITÄT AUF DER EMOTIONALEN EBENE ZEIGEN KANN

In meinem Bücherregal stehen viele Bücher über Hochsensibilität. Mich fasziniert dieses Thema natürlich als selbst davon „Betroffene“ sehr, aber gleichzeitig bin ich auch der Meinung, dass dieses Wissen noch viel mehr Menschen erreichen sollte. Denn „Hochsensibel ist mehr als zart besaitet“, wie das gleichnamige Buch von Sylvia Harke so gut beschreibt!

Ja! Hochsensibilität hat weitaus mehr als nur mit Nahe-am-Wasser-gebaut-Sein zu tun. Und ich finde es total bereichernd, dass es emotional sehr sensible Menschen gibt! Die Menschheit braucht sie! Mehr denn je!

Was bedeutet Hochsensibilität auf der emotionalen Ebene? 

Hochsensibilität kann sich auf verschiedenen Ebenen zeigen, und zwar auf der körperlichen, der mentalen, der spirituellen und der emotionalen.

Viele Menschen, die emotional hochsensibel sind

  • wirken auf andere menschenscheu, unsicher oder schüchtern
  • ziehen sich gerne von anderen zurück und führen ein sehr zurückgezogenes Leben
  • kommen mit ihren eigenen Gefühlen schwer zurecht
  • spüren oder übernehmen belastende Gefühle anderer
  • haben Selbstwertprobleme
  • sind Individualisten und keine Teamplayer
  • haben zwar große Talente, drängen sich aber nicht ins Rampenlicht,

um nur einige typische Attribute zu nennen.

Gleichzeitig entwickeln sie ein hohes soziales Engagement, weil sie sich in andere hineinfühlen können um ihnen zu helfen. Deshalb sind besonders in Sozialberufen viele Hochsensible anzutreffen.

Auch Künstler müssen emotional hochsensibel sein, wenn sie die Schwingungen der Natur oder ihre Gefühlswelt bzw. die anderer Menschen einfangen und in Form von Literatur, Malerei, Tanz oder Bildhauerei zum Ausdruck bringen möchten.

Spirituelle Hilfsmittel für emotional Hochsensible

Nicht immer ist es einfach, also Hochsensibler durch das Leben zu gehen. Unter meinen spirituellen Hilfsmitteln gibt es einige, die sich für den emotionalen Bereich der Hochsensibilität sehr gut eignen, wie beispielsweise

Bitte erinnere dich jedoch vor der Anwendung immer daran: Diese Hilfsmittel aus der geistigen Welt sind keine Arznei- oder Heilmittel im medizinischen Sinne und ersetzen weder Arzt noch Therapien noch Medikamente! Sie basieren auf dem multidimensionalen Schwingungsprinzip und wirken auf der feinstofflich-spirituellen Ebene des Menschen (und der Tiere und Pflanzen).

 

Love & Heal Your.Self

WIE SICH HOCHSENSIBILITÄT AUF DER MENTALEN EBENE ZEIGEN KANN

Gäbe es keine Idealisten unter uns, niemanden, der sich um das Wohl der Menschen und der Tiere sorgt, niemanden, der sich Gedanken über alternative Heilmethoden macht, niemanden, der gegen genveränderte Nahrungsmittel protestiert… es sähe für uns und unsere Welt nicht besonders rosig aus.

Wer sind diese Menschen, die sich über genverändernde Impfstoffe, Gifte in Baumaterialien oder Plastikpartikel im Trinkwasser ernsthafte Gedanken machen und ein Umdenken in vielen Lebensbereichen fordern, ohne dabei radikal zu werden? Die aufrüttelnde Enthüllungsbücher schreiben und sich dafür auch noch anfeinden lassen?

Egal, ob auf der sozialen, medizinischen, wissenschaftlichen, ökonomischen, ökologischen oder gesellschaftlichen Ebene: Die Hochsensiblen sind schon länger unter uns! Vielen von ihnen ist es zum Lebensinhalt geworden, große Umdenkprozesse anzustoßen und die auf Massenkonsum und Bequemlichkeit ausgerichteten Zeitgenossen wachzurütteln und aus ihrer mentalen Komfortzone hinauszukicken. Ohne dabei einer gesteuerten Ideologie anzuhängen!

Hochsensibilität auf der mentalen Ebene

Wir wissen bereits, wie sich Hochsensibilität auf der körperlichen Ebene zeigen kann. Auf der mentalen Ebene, also auf der Verstandesebene, zeigt sich Hochsensibilität in Form tiefgründiger Gedanken. Es sind die kleinen und großen Philosophen unter uns, die Aufrüttler, die die immer bedenklicher werdende Bequemlichkeit unserer Gesellschaft aufzeigen. Die Alternativmedien, die über unhaltbare Zustände berichten und sich dafür noch beschimpfen oder verleumden lassen müssen. Die Alternativpädagogen oder die Ganzheitsmediziner, um nur einige zu nennen. Ihnen ist es wichtig, den Menschen bzw. die Welt als großes Ganzes zu betrachten und nicht als die Summe ihrer Einzelteile.

Viele Hochsensible sind Pioniere und Vorreiter ihrer Generation bzw. ihrer Berufsgruppe, viele von ihnen fühlen sich wie schwarze Schafe innerhalb ihrer Familie. Weil sie so ganz anders sind und denken als ihr Umfeld.

Der Preis des Andersseins

Dieses Unangepasstsein oder Anderssein hat manchmal seinen Preis. Sie spüren den Widerstand, der ihnen  entgegenschlägt, was in weiterer Folge zu Stress und Burnout führen kann. Oft fordert die vorherrschende Erfolgsgesellschaft etwas von ihnen, was sie als Hochsensible nicht leisten können oder wollen. Das beginnt schon mit dem Eingezwängtwerden in das klassische Schulsystem, das überwiegend auf Leistungserbringung ausgerichtet ist. Deshalb verwundert es auch nicht, dass es unter den Hochsensiblen so viele Aussteiger und Gesellschaftsverweigerer gibt.

Spirituelle Hilfsmittel für Hochsensible

Unter meinen spirituellen Hilfsmitteln gibt es einige, die sich für den mentalen Bereich der Hochsensibilität sehr gut eignen, wie beispielsweise

Die meisten Hochsensiblen können die Schwingungen und Energien meiner spirituellen Werkzeuge sehr gut spüren, wenn sie die Flaschen nur in die Hand nehmen, und sprechen normalerweise auf ihre feinstoffliche Wirkung sehr gut an.

Bitte erinnere dich jedoch vor der Anwendung immer daran: Diese Hilfsmittel aus der geistigen Welt sind keine Arznei- oder Heilmittel im medizinischen Sinne und ersetzen weder Arzt noch Therapien noch Medikamente! Sie basieren auf dem multidimensionalen Schwingungsprinzip und wirken auf der feinstofflich-spirituellen Ebene des Menschen (und der Tiere und Pflanzen).

Love & Heal Your.Self

WENN HOCHSENSIBILITÄT DER NORMALZUSTAND IST

Manche Menschen meinen, Hochsensibiliät sei ein neuer Hype… Andere wiederum – nämlich die, die selbst davon betroffen sind – fühlen sich erleichtert, dass ihr „Anders-Sein“ auch einen Namen hat und dass sie damit nicht alleine sind. Was die meisten gar nicht wissen: Etwa 15 – 20 Prozent der Bevölkerung kommt bereits mit einer ausgeprägten Hochsensibilität zur Welt. Ich wage sogar zu behaupten, dass es in Zukunft noch sehr viel mehr hochsensible Menschen geben wird als heute. Denn je höher die Schwingung auf unserem Planeten Erde ansteigt, desto höher wird auch die Sensibilität ansteigen. Und das ist gut so! Doch fangen wir zuerst einmal der Reihe nach an:

Als Entdeckerin der Hochsensibilität gilt in Fachkreisen die  Amerikanerin Elaine N. Aron . Bereits 1991 fiel der promovierten Psychologin auf, dass viele ihrer Klienten, die Rat und Hilfe bei ihr suchten, dieselben Verhaltensmerkmale aufwiesen wie sie selbst. Aaron begann gemeinsam mit ihrem Mann das Phänomen der Hochsensibilität zu erforschen und veröffentlichte daraufhin erste Studien und einige Bücher. Es sollte jedoch noch eine ganze Weile dauern, bis sich das Wissen über Hochsensibilität immer weiterverbreitete, und so füllen erst seit einigen Jahren zahlreiche Bücher zu diesem Thema die Regale in den Buchhandlungen.

4 typische Eigenschaften, an denen du Hochsensible gut erkennen kannst

Schubladen-Denken ist mir ein Gräuel und alle, die mich kennen, wissen das. Nichts liegt mir ferner als Hochsensible zu „schubladisieren“. Doch manchmal ist es durchaus hilfreich, wenn man weiß, aufgrund welcher besonderen Eigenschaften hochsensible Menschen gut zu erkennen sind. Egal, ob man selbst dazu gehört, oder der Partner, die eigenen Kinder, Kollegen oder Freunde zur Gruppe der Hochsensiblen zählen: Aufgrund des Nicht-Bescheid-Wissens war Hochsensibilität ja lange Zeit für viele Menschen ein Mysterium und führte zu vielen Missverständnissen im Zusammenleben.

Tiefgründigkeit: Viele Hochsensible beschäftigen sich häufig mit dem Sinn des Lebens, mit den Problemen der Menschheit, mit Ethik und Werten. Sie denken oft sehr intensiv über Menschen nach, die ihnen begegnen oder über Ereignisse, die sie (gar nicht) unmittelbar betreffen. Sie hinterfragen sich selbst und beschäftigen sich intensiv mit sich und ihren eigenen Bedürfnissen, was ihnen manchmal als Egoismus ausgelegt wird. Viele von ihnen sind offen für Religion oder Spiritualität, haben einen guten Draht zur geistigen Welt und träumen intensiv.

Empfindliches Nervenkostüm: Viele Hochsensiblen reagieren stärker auf Stresssituationen als andere Menschen oder sind chronisch übererregt. Das kann sich in nassen Händen, erhöhtem Puls, latenter Nervosität oder in Schlafstörungen ausdrücken. Auch Konzentrationsprobleme oder Erschöpfung zählen dazu. Liegen Spannungen in der Luft oder ist energetisch „etwas im Busch“, sind sie die ersten, die diese Veränderungen wahrnehmen. Dadurch wissen sie aber auch, wann sie sich Auszeiten nehmen müssen, wann sie Stress aus dem Weg gehen sollten und dass es nichts bringt, ihren Körper zu überfordern.

Intensive Emotionen: Manche Hochsensible reagieren sowohl auf positive als auch auf belastende Situationen mit tiefen und echten Emotionen. Sie haben Tränen in den Augen, wenn sie ein Film bewegt, wenn sie von einem Kind in ihrem Herzen berührt werden oder weil sie jemandem dankbar sind. Aber auch Gefühle wie Angst, Mitgefühle, Scham oder Schuld erleben sie oft intensiver als andere Menschen. Sie lassen sich  von Musik, Farben, Klängen, Düften, Tanz oder Malerei tief berühren und können ihre Emotionen mit Hilfe ihrer kreativen Fähigkeiten sehr gut zum Ausdruck bringen.

Physische Intensität: Die meisten Hochsensiblen haben eine niedrigere Schmerzschwelle, die sich z. B. bei Verletzungen, beim Zahnarzt oder bei Geburten deutlich zeigen kann. Sie werden oft von anderen als wehleidig bezeichnet, doch das hat seinen Grund. Denn Hochsensible nehmen ihren eigenen Körper und seine Empfindungen stärker wahr. Auch  ihre Sinnesorgane sind in der Regel feiner ausgeprägt als die von anderen Menschen. Deshalb hören, riechen, schmecken und spüren sie mehr und – wie ich auch in meiner eigenen Arbeit immer wieder feststellen kann – reagieren sie schneller und besser auf hochschwingende bzw. spirituelle Hilfsmittel und  Behandlungsmethoden.

Hochsensibilität kannst du aber auch sehr gut auf der körperlichen, der emotionalen, der mentalen und der spirituellen Ebene erkennen. Darüber werde ich ein anderes Mal ausführlich berichten.

 

 

 

Love & Heal Your.Self

STUFE UM STUFE HINAUF AUF EINEN HÖHEREN ENTWICKLUNGSLEVEL

Wir befinden uns auf dem Planeten Erde inmitten einer spirituellen  Veränderungs- und Umbruchsphase, die die Menschheit in ihrer Entwicklung und Bewusstseinserweiterung immer weiter vorantreibt und damit ihrer eigenen Göttlichkeit näherbringt. Und das in großem Tempo!

Für viele Menschen ist es jedoch nicht immer einfach, mit diesen  Bewusstseinsveränderungen mithalten zu können, denn sie stecken noch im rein irdisch geprägten Denken, Tun und Handeln fest. Für sie gibt es nichts anderes als das, was sie sehen, anfassen oder mit irdischen Hilfsmitteln und Methoden prüfen können. Alles andere existiert in ihrer Wahrnehmung nicht! Das trifft noch immer auf die Mehrheit der Menschen zu und daran wird sich nur Schritt für Schritt etwas verändern. Doch das Tempo dieses Veränderungsprozesses ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen.

Eine Seele durchläuft in jeder Inkarnation 5 Entwicklungsstufen (nicht zu verwechseln mit den Dimensionen!). Die eine Seele kommt dabei schneller und weiter voran als die andere. Doch dabei geht es nicht um Bewertung, sondern um Akzeptanz und Verständnis.

Die Kinder der Neuen Zeit

Vielleicht hast du dich schon einmal gefragt, warum in den letzten Jahren besonders viele sensible und spirituelle Kinder zur Welt gekommen sind? Um sie besser zu verstehen ist es wichtig zu wissen, dass sie allesamt hoch entwickelte Seelen sind. Sie haben sich in ihren vorangegangenen Leben schon sehr weit entwickelt und sind derzeit wieder inkarniert, um die Menschheit und den Planeten Erde mit ihrer hohen Schwingung in ihrem Aufstiegsprozess zu begleiten und zu unterstützen.

Doch auch hochentwickelte Seelen haben einmal auf einer niedrigeren Entwicklungsstufe angefangen. Keiner weiß, wie viele Inkarnationen sie bereits hinter sich gebracht haben, und letztendlich ist das auch egal. Denn es geht nicht um Leistung, nicht um Bewertung und auch nicht um Erfolg oder Misserfolg.

Die 5 Entwicklungsstufen der Menschen

Um dich und andere Menschen besser zu verstehen und anzunehmen, kann es jedoch sehr hilfreich sein, über die fünf wichtigsten Entwicklungsstufen Bescheid zu wissen. Mit Hilfe dieses Wissens kannst du nämlich andere besser einschätzen, sie besser verstehen oder – als Coach oder Therapeut – noch besser auf ihrem Weg begleiten.

Auf welcher Entwicklungsstufe sie sich auch befinden, bringe ihnen so viel wie möglich an Verständnis, Respekt und Liebe entgegen und lass deine Erwartungshaltung an sie fallen!

Derzeit kann man die auf unserem Planeten Erde lebenden Menschen in fünf Gruppen auf fünf Entwicklungsstufen einteilen.

  1. Entwicklungsstufe: Ein Mensch dieser Seelengruppe hat einerseits Angst vor der Welt, andererseits unterliegt er ihrer Faszination. Der Familienverband ist ihm sehr wichtig. Er braucht viel Nähe und Geborgenheit und hält keinem Leistungsdruck stand. Am wohlsten fühlt er sich in einer Großfamilie, in einer Gruppe oder Sippe. Er hat keine Angst, solange jemand in der Nähe ist, auf den er sich verlassen kann. Er ist geprägt von der Angst vorm Alleinsein und tut sich schwer, (wirtschaftlich) für sich selbst zu sorgen.
  2. Entwicklungsstufe: Menschliche Neugierde macht sich breit. Die Interessen dieser Seelengruppe sind vielseitig. Aber nicht Teilnehmen ist angesagt, sondern beobachten, Fragen stellen, Informationen aufsaugen. Der Mensch auf dieser Entwicklungsstufe hat Angst, Verantwortung für sich und andere zu tragen, übernimmt unkritisch alle Informationen und betrachtet sie als Wahrheit, nach der er lebt.
  3. Entwicklungsstufe: Ein Mensch der dritten Seelenebene probiert alles selbst aus, sammelt viele Erfahrungen und schaut sich alles an. Im Allgemeinen ist er sehr risikobereit, aber auch unvernünftig und wägt nichts ab. Grenzen werden nicht als solche erkannt oder nicht akzeptiert, auch leidet er unter Selbstüberschätzung. Er lebt in einer Scheinwelt. Überhaupt ist es ihm sehr wichtig, den Schein und seine heile Welt nach außen, um jeden Preis bewahren zu wollen.
  4. Entwicklungsstufe: Auf dieser Ebene ist es dem Menschen wichtig, Erfahrungen zu sammeln und sie auch zu verstehen, zu hinterfragen, zu verarbeiten und Schlüsse daraus zu ziehen. Er lernt mehr und mehr Prioritäten zu setzen und Schein von Wirklichkeit zu unterscheiden. Innere Werte werden wichtig, er strebt nach Wahrheit und Wahrhaftigkeit. Dabei zieht er sich häufig zurück oder meditiert. Auch Äußerlichkeiten sind für ihn nicht mehr so wichtig.
  5. Entwicklungsstufe: Menschen dieser Seelenebene haben ihre natürliche Spiritualität wiederentwickelt und haben dadurch einen unbefangenen Zugang zur Geistigen Welt. Mehr und mehr machen sie Grenzerfahrungen. Sie sind Lichtarbeiter, Energiearbeiter, die ihrer geistigen Führung folgen und ihr inneres Potenzial entwickeln. Sie gehen klar ihren eigenen, inneren Weg und stehen in engem Austausch mit der Geistigen Welt. Oft strahlen sie Ruhe, Frieden, natürliche Autorität und Geborgenheit aus.

Alle 5 Gruppen sind gleichzeitig inkarniert

Derzeit leben Menschen aller fünf Entwicklungsstufen auf unserem Planeten. So war beispielsweise in den Achtzigerjahren die dritte Seelengruppe am stärksten hier auf Erden vertreten. Sie repräsentieren Schein und Sein, Eitelkeit, Kapitalismus, kehren Probleme unter den Tisch und belächeln Spiritualität – um nur einige typische Attribute aufzuzählen. Seit den Neunzigerjahren kommen überwiegend Seelen der vierten und fünften Ebene zur Welt.

Viele Menschen stehen derzeit vor der großen Herausforderung, auf ihrer niedrigen Entwicklungsstufe in einer immer höher werdenden Bewusstseinsschwingung zu leben und zu überleben. Viele entscheiden sich für die Weiterentwicklung, egal ob bewusst oder unbewusst. Andere wiederum verlassen (vorzeitig) den Planeten Erde, um einen neuerlichen Anlauf zu nehmen.

Schwingungs- und Bewusstseinslevel der Menschen steigen immer höher an, deshalb wird eines Tages auch die Negativität vollkommen verschwinden.

Warum?

Negativität nährt sich von niedriger Schwingung. Je höher aber die Schwingungs- und Bewusstseinsenergie auf dem Planeten Erde ist, desto weniger Negativität kann überleben. Bis es soweit ist, liegt noch ein langer Weg vor uns, doch letztendlich werden das göttliche Licht und die Liebe über die Dunkelheit siegen!

 

 

 

Quelle: Der Aufstieg der Erde 2012 in die fünfte Dimension. Ch. Falk-Verlag, Seeon 2002.

 

Love & Heal Your.Self

WARUM DU IN DIE WELT GEKOMMEN BIST

Du hast dir vielleicht schon mal die Frage gestellt, warum du in die Welt gekommen bist oder was du dir als Seele vor dem Eintritt in das jetzige Leben vorgenommen hast. Das ist besonders hilfreich zu wissen, wenn du das Gefühl hast, du steckst auf deinem Lebensweg in einer Sackgasse fest, oder wenn du dein Potenzial noch mehr entfalten möchtest als bisher. Vor einigen Jahren habe ich von meinen geistigen Führern ganz konkrete Bilder und Informationen über meinen Lebensauftrag bekommen, die ich gerne mit dir teilen will:

Ich befinde mich noch auf der anderen Seite des „Schleiers“, in der anderen Dimension, die wir Menschen „Himmel“ oder so ähnlich bezeichnen. Ich befinde mich in einem Kreis von 12 Engeln, dem so genannten Weisenrat. Die Engel sehen aus, als wären sie aus weißem Biskuitporzellan mit goldenen Flügeln, nur transparenter, und erinnern mich ein wenig an die klassischen Engelfiguren auf unseren Friedhöfen. Meine Engel sind jedoch sehr groß, sehr schlank und nicht so pummelig, wie die himmlischen Begleiter vielfach dargestellt werden.

Die 12 Engel bilden einen Kreis, sie sehen aus wie eine Gruppe von Fallschirmspringern, die sich an den Händen halten. Obwohl sie zu schweben scheinen, sind sie gleichzeitig fest im Universum verankert.

Ich, meine Seele, – bereit zu inkarnieren, bereit, wieder auf die Erde zurückzukehren, – sehe aus wie eine kleine goldene Flamme, die in der Mitte dieser Engelgruppe verharrt. Die Kommunikation zwischen den Engeln und mir erfolgt nonverbal. Sie übertragen ihre Botschaften als Impulse, eine Art Frequenzübertragung. Ihr Auftrag an mich lautet:

Du gehst stellvertretend für uns auf die Erde, du bist Teil unserer Energie, du nimmst einen physischen Körper an, um die Engelenergie auf der Erde zu manifestieren. Wir werden niemals hinuntergehen, weil es nicht unsere Aufgabe ist. Wir sind kein Bindeglied zwischen der geistigen und der irdischen Welt, wie du es bist, und dennoch sind wir Engel mit dir ganz eng verknüpft. Dein Auftrag ist mit Pionierarbeit, Experimenten und Versuchen zu vergleichen. Dieser Auftrag beruht auf Freiwilligkeit deinerseits, wir zwingen dich zu nichts und fordern nichts von dir ein. Du sollst Engelenergien auf der Erde in neuer Form verankern, manifestieren und wirken lassen.

Ich, Seele, bin sehr abenteuerlustig und neugierig. Dies ist eine Vereinbarung, der ich aus freiem Willen zugestimmt habe. Meine Seele wurde auserwählt von einer Engelgruppe, die eine andere Aufgabe zu erfüllen hat als ich. Diese Engelwesen werden ausschließlich auf der geistigen Ebene bleiben, während ich in die physische Ebene, auf die Erde hinabsteigen werde.

Während meiner Mission auf der Erde werde ich immer mit meiner Engelgruppe in „Funkkontakt“ bleiben und laufend mit ihr kommunizieren. Sehr häufig, ohne dass es mein Tagesbewusstsein mitbekommt. Ich schicke Informationen nach oben, die Engel senden mir Informationen nach unten.

Mein Weisenrat bereitet mich auch darauf vor, dass ich hin und wieder negativen Energien begegnen würde. Die erste Erfahrung soll bereits in der Kindheit, im Umgang mit anderen Menschen, stattfinden. Ich werde diese niedrig schwingenden Energien nur spüren, ihnen jedoch nicht bewusst begegnen müssen. Dennoch solle ich immer vorsichtig sein und mir die Menschen genau anschauen, die in mein Leben treten. Meine Engel versichern mir, dass ich immer geschützt sei, denn dafür würden sie sorgen.

Ich verspüre große Freude, bin bereit, alles zu geben und mich Hals über Kopf in die Arbeit zu stürzen. Und ich freue mich schon vor meiner Inkarnation auf den Zeitpunkt, da ich mein Projekt beendet haben werde und wieder in die Geistige Welt zurückkehren kann.

Während meines Lebens auf der Erde werde ich verwandten Seelen begegnen, die mit ähnlichen Aufträgen in die Welt kommen. Wir werden einander erkennen und helfen, dennoch wird jeder seinen Auftrag für sich erfüllen müssen.

Ein wichtiger Teil meines Auftrages wird sein, hochschwingende spirituelle Energien ins irdische Leben der Menschen zu bringen, aber auch Menschen zu begleiten, durch ihren eigenen Transformationsprozess zu gehen. Die Engel sagen mir noch: Alles im Leben ist gut, wie es ist und wie es kommen wird, auch das, was du nicht verstehen wirst.

Der Abstieg aus der Geistigen Welt ist wie ein Sog, der mich spiralförmig hinunterzieht, dann – ein kurzes Eintauchen in eine Art Zwischenstadium, zwischen Physischem und Feinstofflichem.

Anfangs fühle ich mich wie in einer Luftblase, ich dringe als Seele aber nicht in die befruchtete Eizelle ein, denn dies wird erst zu einem späteren Zeitpunkt ganz langsam geschehen. Erst im Laufe der Schwangerschaft  wird die Energieblase um mich herum immer dünner und dünner und gleichzeitig die Materie in meiner Blase immer dichter, bis sich das feine Blasengebilde auflösen wird und der physische Körper und die feinstoffliche Seele miteinander verschmelzen.

Anders ausgedrückt: Mein Körper und meine Seele sind zum Zeitpunkt der Empfängnis noch dicht aneinander gedrängt, aber noch nicht miteinander verschmolzen.

Das Verschmelzen von Körper und Seele fühlt sich an wie ein Durchwachsenwerden mit Materie. Vielleicht kann man sich diesen Vorgang am ehesten so vorstellen, wie das Festwerden von flüssigem Gelee. Ich werde physisch längst als Embryo vorhanden sein, aber das Hineinwachsen der Seele wird noch einige Monate beanspruchen.

Während dieser Zeit sind zwei meiner Schutzengel immer neben mir. Sie sind viel größer als ich, transparent, weiß und goldfarben. Die Engel sind nur anwesend, sie beobachten und signalisieren Gelassenheit, Ruhe, Schutz, Geborgenheit. Sie fühlen sich an wie liebevolle, wissende Wächter und begleiten mich bei allem, was geschieht und geschehen wird.

Eine neue Herausforderung, ein neues Leben hat begonnen. Ich bin bereit, mit Hilfe meiner Engelfreunde meinen Lebensauftrag zu meistern!

 

Wenn du mehr über dich und deinen Lebensauftrag erfahren möchtest, oder dein Potenzial noch mehr als bisher nutzen und entfalten willst, dann hast du in meinem spirituellen Masterprogramm LOVE & HEAL YOUR.SELF ab April 2023 die Gelegenheit dazu. Weitere Infos dazu folgen in Kürze.

Love & Heal Your.Self

WIE EINE EINFACHE SKALA DEINE ENTWICKLUNG SICHTBAR MACHEN KANN

Ich hab’s ja nicht so mit Zahlen, Tabellen und Grafiken und ich finde es auch doof, seine spirituelle Entwicklung auf einer Skala messen zu wollen. Aber an Tagen, an denen wir emotional in den Seilen hängen, kann es schon hilfreich sein, sich an die Bewusstseinsstufen nach Hawkins zu erinnern.

Der amerikanische Psychiater, Mystiker und Autor David Hawkins (1913 – 2002) schuf sie, um Menschen bewusst zu machen, wo sie gerade auf ihrem persönlichen und spirituellen Entwicklungsweg standen – und wie sie sich weiterentwickeln konnten.

Die von Hawkins entwickelte Bewusstseinsskala umfasst die wichtigsten menschlichen Bewusstseinszustände, beginnend von Tod (Ebene 0), Scham (Ebene 20), Vernunft (Ebene 400) bis hin zur höchsten spirituellen Erleuchtung (Ebene 1000). Wie immer – wenn Menschen etwas Geniales in die Welt bringen – gibt es auch in seinem Fall zahlreiche Nachahmer, die seine ursprüngliche Skala abwandelten oder sogar verfälschten. Doch darum geht es hier nicht.

Bewusstseinsskala nach D. Hawkins

Ich finde diese Skala höchst hilfreich, um sich selbst noch besser kennenzulernen. Es geht nicht um Bewertung, um gut oder schlecht, sondern um eine Orientierungshilfe dafür, wo man sich auf seinem Weg gerade befindet.

Wir alle kennen Tage, an denen es einem besser oder schlechter geht, an denen wir über uns hinauswachsen oder emotional abstürzen. Wenn man sich über einen gewissen Zeitraum hinweg selbst beobachtet, dann kann man auch ein Gefühl der Beständigkeit entwickeln, das Halt und Sicherheit gibt.

Exakt austesten statt raten

Am besten wäre es natürlich, ein Pendel oder einen Tensor zur Hand zu nehmen und emotionsfrei und neutral auszutesten, auf welcher Stufe der Skala man sich gerade befindet. Denn das Hineinfühlen oder intuitive Herausfinden, auf welcher Stufe man sich gerade bewegt, kann mächtig daneben gehen. Da ist man über die Schwingung, die ein Pendel oder Tensor anzeigt, auf der sichereren Seite. Oder man wendet den kinesiologischen Muskeltest an. Aber damit sollte man auch schon viel Praxis und damit Sicherheit haben.

Wenn du mit selbst an dir oder mit Klienten arbeiten möchtest, dann kann dir die Bewusstseinsskale helfen, deine Lebensqualität zu verbessern. Denn du erkennst mit Hilfe dieser Skala, welche Emotionen dich Energie kosten oder hinunterziehen. Du beobachtest vielleicht, dass ein emotionales Tief keine Depression bedeutet, weil die Skale anzeigt, dass es sich nur um eine temporäre Befindlichkeit handelt.

Wie du die Bewusstseinsskala für dich und deine Patienten oder Klienten nutzbringend einsetzen kannst, das zeige ich dir in meinem Frühjahrsprogramm LOVE & HEAL YOUR.SELF, das voraussichtlich im April 2023 online gehen wird. Die Infos dazu bekommst du natürlich wie immer rechtzeitig von mir.

 

 

 

Love & Heal Your.Self

WENN DU FÜLLE IN DEIN LEBEN BRINGEN WILLST, DANN…

Du willst, dass mehr Bewegung und Fluss in dein Leben kommen? Mehr Fülle, Glück und Wohlbefinden? Was tust du dafür? Nichts? Das ist zu wenig. Warte nicht darauf, dass dir etwas zufließt, sondern komme besser selbst in Bewegung.

Manche Menschen schicken Bestellungen ins Universum, und dann warten und warten und warten sie. Die einzige Handlung, die sie möglicherweise noch zusätzlich setzen, ist, auf Tinder zu gehen, um dort auf den richtigen Partner zu warten – oder sich Stellenangebote durchzulesen und zu hoffen, dass der passende Job für sie dabei ist – oder regelmäßig einen Lottoschein aufzugeben und zu hoffen, dass sie einen Treffer machen. Das ist doch auch eine Aktivität, oder etwa nicht?

Zumindest nicht die, die ich meine. Versuche doch mal, deine innere Einstellung anzuschauen, dein Mindset – also deine Denkmuster – zu überprüfen, ein Selbstcoaching-Buch zu lesen oder in einer Online-Gruppe mitzumachen.

Keine Zeit? Kein Geld?

Hast du noch mehr Ausreden parat?

Wenn du Bewegung und Fülle in dein Leben bringen willst, dann solltest du zumindest wissen, was du dir wünschst. Und du solltest auch wissen, was du dafür zu geben bereit bist.

Wieviel Zeit,

wieviel Engagement,

wieviel Energie,

wieviel Visualisierungskraft,

wieviel Durchhaltevermögen

du dafür aufbringen willst. Denn: „Von nix kommt nix“!

Du musst für Fülle reif und bereit sein

Wenn du dich in einer unbefriedigenden Situation befindest, dann ist sie das Ergebnis deiner bisherigen Glaubenssätze, deiner derzeitigen Schwingung, deiner angesammelten Ängste und deiner unbearbeiteten Zweifel. Du manifestierst nämlich jeden Tag, in jeder Minute und in jeder Sekunde. In den meisten Fällen geschieht das jedoch völlig unbewusst. Das Ergebnis deines Manifestierens ist aber genau das, was du derzeit lebst und denkst.

Anders ausgedrückt:

Die Energie folgt deiner Aufmerksamkeit.

Die Energie folgt deiner Absicht.

Die Energie folgt deiner Entscheidung.

Und das Ergebnis dieser Energie ist Mangel oder Fülle, Unzufriedenheit oder Glück, innere Leere oder Erfüllung.

Das bedeutet umgekehrt: Du hast derzeit alles, womit du bis heute in Resonanz gegangen bist. Sonst würdest du es nicht haben – sondern etwas anderes. Das Universum reagiert immer, aber du musst ihm signalisieren, worauf und wie es reagieren soll.

Rechtzeitig mit dem Wachsen beginnen

Wenn du Fülle in dein Leben bringen willst, dann solltest du schon vorher mit dem Wachsen beginnen. Nämlich auf der geistigen Ebene. Denk an einen Luftballon, der voll aufgeblasen ist: Möchtest du noch mehr Luft in den Ballon hineinfließen lassen, dann musst du vorher den Ballon gegen einen größeren auswechseln, sonst platzt er.

Und genau deshalb musst du dein altes (Mangel-)Bewusstsein gegen ein neues Bewusstsein austauschen. Sonst hat die von dir erwünschte Fülle keinen Platz in deinem Leben. Was machst du denn, wenn die Fülle in dein Leben hereinzufließen beginnt, und du kannst damit nicht richtig umgehen? Weil du mit Fülle überfordert bist?

Wenn du Fülle in dein Leben bringen – und auch konstruktiv nutzen und bewahren –  willst,  dann brauchst du auch das entsprechende Bewusstsein dafür. Sonst verlierst du die Fülle  sehr viel schneller wieder, als du sie bekommen hast. Wie das in der Praxis aussieht, das zeige ich dir in meinem spirituellen Selbst-Coaching Masterprogramm LOVE & HEAL YOUR.SELF. Voraussichtlich ab April 2023.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Love & Heal Your.Self

ALLE REDEN VOM MINDSET

In der vierten Klasse Gymnasium bekamen wir eines Tages einen Neuen, ich nenne ihn mal Tom. Er kam – im Gegensatz zu uns – aus der Großstadt, und während wir 14-Jährigen mit Jeans, Pulli und Rucksack zur Schule gingen, kam er mit Stoffhose, Hemd und Ledertasche. Damit war Toms Schicksal als Außenseiter ab dem ersten Tag besiegelt. Und außerdem war er extrem unsportlich, was ihn noch uncooler machte.

Eines Tages, so gegen Schulschluss, wurden wir von unserem Klassenvorstand gefragt, was denn unsere Zukunftspläne seien. Unser Außenseiter antwortete: „Ich möchte Diplomat werden.“ Zuerst war es still in der Klasse, dann prusteten die ersten los.

Viele Jahre später sah ich im Fernsehen ein Interview mit einem österreichischen Diplomaten, der in England tätig war. Beim genaueren Hinsehen blieb mir fast die Spucke weg. Es war tatsächlich „er“, Tom! Ich traute meinen Augen nicht, aber er hatte es tatsächlich geschafft. Offensichtlich hatte Tom sein Mindset bereits seit seiner Pubertät auf seine Diplomatenlaufbahn ausgerichtet.

„Mindset“ ist echt ein Wort, das in den letzten Jahren ziemlich „in Mode“ gekommen ist. Und dennoch ist es weitaus mehr als nur ein Modewort, denn es ist megawichtig, wenn du die beste Version deines Lebens kreieren willst. Es ist sicher kein Geheimnis, dass unsere Gedanken letztendlich das meiste davon erschaffen, was uns im Leben widerfährt – oder was wir nie erreichen werden, obwohl wir es uns so sehr wünschen.

Aber was versteht man nun wirklich unter Mindset? Mindset ist nichts anderes als deine Sichtweise auf bestimmte Dinge oder Situationen, deine innere Einstellung zu bestimmten Themen, deine Gedanken, Gefühle und Handlungen, die aus deinen Erfahrungen deine Glaubenssätze machen. Ob diese stärkend oder schwächend sind, liegt an dir.

Growth Mindset und Fixed Mindset

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Arten von Mindset: Das Growth Mindset (Wachstum) und das Fixed Mindset (Starre, Fixierung). Wenn du der Überzeugung bist, dass du im Leben alles erreichen kannst, wenn du dich weiterentwickelst, an dir arbeitest oder dir bestimmte Fähigkeiten antrainierst, dann kannst du deine Denkweise als Growth Mindset bezeichnen. Dann hast du aber auch gute Chancen, stressfreier durchs Leben zu gehen, und deine Handlungen werden in den allermeisten Fällen erfolgreich sind.

Anders sieht es aus, wenn du ein Fixed Mindset hast. Dann bist du der Meinung, Menschen seien nur deshalb erfolgreich, weil sie schon mit bestimmten Fähigkeiten zur Welt gekommen sind, die sie privilegiert machen. Du bist auch davon überzeugt, dass Scheitern auf mangelnde Begabung zurückzuführen sei, wogegen man eben nichts machen kann.

  • Menschen mit einem Fixed Mindset lieben das Gewohnte, Vertraute und sich ständig Wiederholende.
  • Menschen mit einem Growth Mindset lieben Herausforderungen und neue Aufgaben.
  • Menschen mit einem Fixed Mindset haben oft das Gefühl, nicht gut genug zu sein.
  • Menschen mit einem Growth Mindset sind bereit, aus Fehlern und Problemen zu lernen.
  • Menschen mit einem Fixed Mindset beziehen alle Niederlagen, die ihnen im Leben widerfahren, auf sich, und suchen auch immer die „Schuld“ bei sich selbst.
  • Menschen mit einem Growth Mindset sind der Überzeugung, dass sie alles erlernen können, was sie möchten. Sie setzen sich und ihren Fähigkeiten keine mentalen Begrenzungen.

Na, hast du dich wiedererkannt? Solltest du ein Fixed Mindset oder zumindest ein schwaches Growth Mindset hast, dann könntest du daran etwas verändern. Oft ist es schwierig, solche Änderungen nur auf der mentalen Ebene durchzuführen, denn meist sitzen die Blockaden tiefer, nämlich auf der karmisch-spirituellen Ebene.

Doch auch das lässt sich verändern. Wie das geht, das zeige ich dir in meinem Frühjahrsprogramm LOVE & HEAL YOUR.SELF, voraussichtlich ab April 2023. Vielleicht magst du ja dabei sein! Wir informieren dich gerne: info@ingridauer.com

 

 

Love & Heal Your.Self

WARUM DU ES NICHT JEDEM RECHT MACHEN SOLLTEST

Wie oft habe ich mich in meinem Leben schon für etwas oder jemanden verbogen: Um des lieben Friedens willen, um jemandem eine Situation angenehmer zu machen, um nirgendwo anzuecken oder um einfach nur meine Ruhe zu haben. Dabei ich kam ich jedoch immer wieder an den Punkt, an dem ich erkannte, dass es geradezu meine Pflicht ist, zu mir selbst zu stehen, meinen Standpunkt einzunehmen und ihn freundlich aber bestimmt anderen gegenüber zu vertreten.

Trotzdem tauchen auch noch heute  hin und wieder Situationen auf, in denen mir ganz bewusst vor Augen geführt wird, zu mir zu stehen, auch wenn es herausfordernd ist. Inzwischen sehe ich solche Situationen als eine gute Möglichkeit, mich und meine Authentizität zu überprüfen.

Selbstbestimmung ist die Basis für deine Glaubwürdigkeit – und deine Selbstbestimmung ist die Grundlage für ein glückliches, zufriedenes und erfülltes Leben. Solang du nicht weißt, wer du bist oder wenn du nur eine antrainierte Rolle spielst, dann wirst du dich eines Tages selbst gar nicht mehr wahrnehmen können.

Hier sind fünf Hinweise, um auf deine Authentizität nicht zu vergessen und dein Leben nicht immer nach den Vorstellungen anderer Menschen zu richten:

  1. Du kennst dich, deine Fähigkeiten und dein brachliegendes Potenzial nicht wirklich und nimmst dir auch zu wenig Zeit für dich selbst.
  2. Du vergisst auf deine Bedürfnisse, verdrängst sie oder stellst dich hintan, weil irgendjemand anderer „wichtiger“ ist als du.
  3. Du bist ein „Wunscherfüller“ für andere und bemühst dich, ihren Vorstellungen zu entsprechen oder ihre Wünsche zu erfüllen. Egal wie es dir selbst dabei geht.
  4. Du verdrängst die Signale deines Körpers und damit auch deiner Seele und achtest nicht darauf, was sie dir über dein Wohlbefinden sagen möchten.
  5. Du hast das Gefühl, privat oder beruflich in der Falle zu sitzen und weißt nicht, wie du da wieder herauskommen sollst.

Dein Leben ist zu kostbar, um es ans Unglücklichsein zu verschwenden. Fang deshalb so bald wie möglich damit an, dich mit deiner Authentizität auseinanderzusetzen!

Unterstützend dazu kannst du meine spirituellen Werkzeuge verwenden, die tief in deine Seele hineinwirken, alte Blockaden und Muster auflösen, an die du mit herkömmlichen Symbolen und Essenzen nicht herankommst. Bei diesem Prozess kann ich dich begleiten! Im Frühjahr 2023 starte ich nämlich ein mehrwöchiges, spirituelles Selbstcoaching Masterprogramm, u. a. zu diesem Thema. Vielleicht magst du ja dabei sein!

Hab einen selbstbestimmten Tag!

Herzlichst,

deine Ingrid

 

PS: Wir setzen dich gerne auf eine unverbindliche Info-Liste, schicke einfach eine kurze Nachricht an info@ingridauer.com

!

 

Love & Heal Your.Self

VERGISS ES GLEICH WIEDER!

Wenn du ein besseres Leben willst, dann solltest du was dafür tun. Ja, vielleicht mehr Bewegung machen oder gesünder essen. Vielleicht dein Mindset ändern und aus Ängsten und Zweifeln aussteigen. Vielleicht mehr auf dich und deine Bedürfnisse achten.

Doch – es wird dir das beste Änderungsprogramm nichts nützen, wenn du das alles durchziehst, aber auf die spirituelle Ebene vergisst. Wenn du nicht an deinen karmischen Blockaden, deinen uralten Glaubenssätzen, deinen persönlichen Kindheitsprägungen, deinen feinstofflichen Blockaden, deiner multidimensionalen DNA oder deinen spirituellen Anteilen in dir arbeitest. Und zwar nicht verbissen, sondern mit Leichtigkeit und Freude.

Warum das alles so wichtig ist? Weil eine positive Veränderung nicht nur auf der körperlichen Ebene (z. B. Entgiften, Bewegung, Ernährung) stattfindet, sondern auch in deinen Gedanken und Glaubenssätzen (positives Mindset), in deiner Gefühlswelt, die vielleicht noch auf eine Heilung deines Inneren Kindes wartet. Und…

Und wenn du das alles hast, was dann? Tja, dann hast du – meiner Meinung nach – noch immer auf die wichtigste Ebene vergessen 😉 Nämlich auf die feinstofflich-karmisch-spirituelle. Ohne die geht nämlich gar nix, da kannst du machen, was du willst. Oder nur begrenzt.

Es wird immer wichtiger, dein Augenmerk auf die spirituelle Ebene zu richten! Je höher die Frequenz auf unserem Heimatplaneten Erde und da draußen im Universum schwingt, desto höher sollte sich auch dein persönlicher Bewusstsein nach oben entwickeln. Um deinen spirituellen Wesenskern auf einen sehr viel höheren Level zu bringen. Du brauchst nicht nur ein Update, sondern ein komplettes Uplevel.

Es geht in Wahrheit um Transformation, um den Aufstiegsprozess und um eine umfassende Bewusstseinsanhebung!

Wie du das machst? Meditieren ist eine Methode. Yoga eine andere. Beten eine dritte. Und dich mit dir auseinandersetzen eine vierte. Doch da fehlt noch immer etwas Wesentliches. Nämlich das intensive und tiefe Eintauchen in die spirituelle Welt und die Entwicklungsmöglichkeiten, die sie dir bietet. Das aufrichtige Zusammenwirken mit spirituellen Wesen, wie beispielsweise den Engeln, den Aufgestiegenen Meistern und anderen spirituellen Entitäten.

Egal, was du dir wünschst. Egal, was du in deinem Leben optimieren möchtest. Vergiss es gleich wieder, wenn du nicht die spirituelle Ebene miteinbeziehst. Wie das geht, das werde ich dir in meinem exklusiven spirituellen Masterprogramm LOVE & HEAL YOUR.SELF zeigen. Voraussichtlich ab Frühjahr 2023. Meine Vorbereitungen dafür laufen bereits. Ich freue mich, wenn du diese einmalige Chance für dich nutzt. Die Infos dazu folgen demnächst.

 

 

 

 

Love & Heal Your.Self