Warum HOCHSENSIBLE ihrem Partner erklären sollten, wer sie sind

Viele Hochsensible wussten bis vor kurzem nicht einmal selber, wer und warum sie so sind, wie sie sind. Nach den ersten wichtigen Schritten des Sich-selber-besser-Verstehens ist es deshalb wichtig, auch mit dem Partner darüber zu sprechen.

Hochsensible sehnen sich – ebenso wie andere Menschen auch – nach Harmonie, Liebe, Nähe, Zugehörigkeit und emotionaler Sicherheit. Aber viele von ihnen benötigen (mindestens) im gleichen Maß auch Ruhe, Rückzug oder Alleinsein.

Da die Sinne von Hochsensiblen feiner ausgeprägt sind, ermüden sie oft schneller oder leiden unter belastenden Energien oder Anspannungen, die sie in ihrem Umfeld wahrnehmen. Manche von ihnen brauchen immer wieder längere Rückzugsphasen, um im Alltag überhaupt zurecht zu kommen und um ihre Eindrücke zu verarbeiten.

Kläre deinen Partner über deine Hochsensibilität auf

Innere und äußere Rückzuge können Freundschaften und vor allem partnerschaftliche Beziehungen ganz schön auf die Probe stellen. Denn dein Gegenüber kann dieses Verhalten – klarerweise – als Desinteresse, Lustlosigkeit, Sprunghaftigkeit oder gar als Ablehnung interpretieren. Nur wenn dein innerer Rückzug von deinem Partner verstanden und akzeptiert wird, kann eure Beziehung auf Dauer funktionieren.

Deshalb ist es wichtig, deine Empfindungen und Bedürfnisse deinem Partner gegenüber ehrlich auszusprechen; ihn bitten, sich mit dem Thema Hochsensibilität auseinanderzusetzen. Vielleicht bietest du ihm eine gute Lektüre dazu an, denn viele Partner fühlen sich hilflos oder vermuten, dass es sich bei Hochsensiblen nur um launenhafte Mimosen handeln könnte.

Wirf nicht gleich die Flinte ins Korn!

Wenn du mit einem Partner zusammenlebst, der wenig Verständnis für deine Bedürfnissen hat, dann versuche immer wieder mit ihm darüber zu sprechen. Manchmal kann es auch sinnvoll sein, auf professionelle erfahrene Unterstützung von Paartherapeuten oder Coaches zurückzugreifen. In vielen Fällen ist es jedoch die falsche Entscheidung, eine Partnerschaft aufgrund von Hochsensibilität zu beenden, außer es liegen noch andere, triftige Gründe vor. Aber das wissen die Betroffenen meist ohnehin selbst, wenn sie ehrlich genug mit sich und ihrem Partner umgehen.

 

Wenn du Unterstützung benötigst, um dich energetisch abzugrenzen, empfehle ich dir die Engel-Aura-Essenz „Energetische Abgrenzung“, wenn für deine Partnerschaft liebevoll begleitende Energien suchst, könnte die Engel-Aura-Essenz „Erzengel Chamuel“ die richtige für dich sein.

 

 

Hochsensibilität

Warum HOCHSENSIBLE besonders häufig unter Schuldgefühlen leiden

Wie heißt es so schön: Schuldgefühle sind genauso nützlich wie Fußpilz… Denn sie helfen niemandem und stören nur. Oft werden Schulgefühle manipulativ dafür eingesetzt, um andere klein zu halten oder gefügig zu machen.

Viele Hochsensible haben ein übergroßes Verantwortungsgefühl und reagieren sofort mit Schuldgefühlen. Oft in Situationen, in denen sie nicht einmal selber davon betroffen sind. Denn diese unangenehmen Gefühle tauchen manchmal sogar dann auf, wenn Hochsensible nur „egoistisch“ an sich denken oder für sich selber einstehen bzw. sorgen wollen. Auch anderen Menschen ein NEIN entgegenzuhalten kann bereits Schuldgefühle auslösen.

Hochsensible spüren aber auch die Gemütszustände anderer Menschen sehr genau, und sind die nicht gut drauf, fühlen sie sich sofort dafür verantwortlich. Sie wollen etwas dagegen unternehmen oder andere aufheitern bzw. ihre Probleme lösen. Gelingt ihnen das nicht, fühlen sie sich schuldbewusst.

Schuldgefühle werden manchmal auch ausgenutzt

In weiterer Konsequenz können sich Schuldgefühle zu einem handfesten Helfersyndrom auswachsen, das möglicherweise von anderen sogar ausgenutzt wird. Aufgrund der übergroßen Hilfsbereitschaft und Sozialkompetenz werden Hochsensible gerne auch als Klagemauern benutzt bzw. als Vermittler in Streitigkeiten herangezogen – oft gegen ihren eigenen Willen.

Wie man dem ganzen entgegenhält: Indem man reflektiert, in welchen Situationen man immer wieder Schuldgefühle zulässt oder sie vielleicht sogar von anderen übernimmt. Vielleicht gibt es auch bestimmte Menschen, die bei Hochsensiblen (unbewusst) auf den Schuldgefühle-Knopf drücken oder sogar ein wenig manipulativ agieren. Wichtig ist, eine bestimmte Gesetzmäßigkeit herauszufinden, um aus diesem Verhaltensmuster aussteigen zu können und um zu erkennen, dass Schuldgefühle wirklich nur so nützlich wie Fußpilz sind.

Falls du dazu eine energetisch-spirituelle Unterstützung suchst, dann wäre die Engel-Transformationsessenz No. 20 „Schuldgefühle und Selbstverurteilung“ möglicherweise eine gute Option für dich. Erfahrungsgemäß sind es gerade die Hochsensiblen, die auf die hohen Schwingungen dieser Engelenergie besonders gut ansprechen.

 

Hochsensibilität

Warum HOCHSENSIBLE stärker unter Konflikten leiden

Zwischenmenschliche Konflikte sind für viele Menschen eine emotionale, mentale und energetische Belastung. Doch Hochsensible scheinen noch stärker darunter zu leiden als normal sensible Menschen. Warum eigentlich?

Schutzpanzer: Konflikte sind für Hochsensible emotional und energetisch anstrengend und belastend. Da sie meist sehr friedliebend sind, erleben sie innere und äußere Spannungen oft als physischen Stress. Um diesem zu entkommen, igeln sie sich ein oder ziehen sich zurück. In Extremsituationen empfinden sie eine Art innere Lähmung, die sie unfähig macht, zu argumentieren, zu handeln oder sich zu verteidigen. Die Engel-Aura-Essenz Energetische Abgrenzung baut einen feinstofflichen Schutzwall auf, damit man vor energetischen Belastungen geschützt bleiben kann.

Das Gegenüber ist wichtiger: Viele Hochsensible sind darauf fokussiert, dass es den anderen gutgeht. Lieber verlassen sie in einem Konflikt den eigenen Standpunkt, als ihn weiter zu vertreten. Mehr noch: Manche Hochsensible wechseln in einem Konflikt sogar in die Perspektive des Gegenübers und nehmen den Konfliktpartner dabei in Schutz. Dabei geben sie nicht nur ihren eigenen Standpunkt auf, sondern sie erleben sich in solchen Situationen als hilflos oder gar willenlos. Die Engelessenz für Liebe und Selbstliebe kann energetisch hilfreich sein, um aus diesem Verhaltensmuster auszusteigen.

Verlustängste: Manche Hochsensible haben bei Meinungsverschiedenheiten Angst, den Konfliktpartner zu verlieren. Oder sie haben Angst, nicht geliebt oder vielleicht sogar bestraft zu werden. Deshalb ist es wichtig sich bewusst zu machen, dass Konflikte in den meisten Fällen der Klärung dienen, selbst wenn sie emotional verlaufen. Um aus dem Angstmuster auszusteigen, bietet sich auf der spirituell-energetischen Ebene die Engel-Kombi-Essenz Nanael an.

Schuldgefühle: Viele Hochsensible entwickeln in Konfliktsituationen Schuldgefühle, obwohl sie gar nicht wissen, warum sie das tun. Und manchmal fühlen sie sich für den Konflikt sogar verantwortlich, auch wenn es keinen Grund dafür gibt. Sie leiden vielleicht sogar unter einem Konfliktpartner, die ihre Neigung zu Schuldgefühlen ausnutzt und sie damit unter Druck setzt. Eine energetische Unterstützung für die Transformation dieser Blockade kann die Engel-Transformationsessenz „Schuldgefühle und Selbstverurteilung“ bieten.

Mangelnder Selbstwert: Hochsensiblen fällt es häufig schwer, sich selbst und ihre eigenen Bedürfnisse innerhalb eines Konfliktes wichtig zu nehmen oder überhaupt wahrzunehmen. Da sie meist ihren Fokus auf ihr Umfeld gerichtet haben, fördert diese Haltung ihre emotionale Instabilität. Um aus diesem Verhaltensmuster auszusteigen, bietet die geistige Welt eine Unterstützung in Form der Engelessenz „Selbstwert und Selbstvertrauen“.

Wichtig ist es, die eigenen Bedürfnisse zu kommunizieren und belastende Verhaltensmuster in alltäglichen Konfliktsituationen zu beobachten und Schritt für Schritt zu verändern. Das gilt natürlich für normal sensible Menschen ebenso wie für Hochsensible.

 

 

 

 

Hochsensibilität

Warum HOCHSENSIBLE besonders einfühlsam, tiefgründig und loyal sind

Hochsensible leiden häufig unter ihrem „Anderssein“. Warum eigentlich? Sie haben doch so viele wunderbare Seiten, die das Zusammenleben mit anderen so sehr bereichert. Vielleicht sollten sie sich dessen nur deutlicher bewusst werden!

Da wäre einmal die besonders ausgeprägte EMPATHIE. Hochsensible reagieren besonders empfindsam und einfühlsam auf die Gefühle und Befindlichkeiten anderer Menschen. Sie spüren, was anderen gut tut, was sie brauchen, was sie beschäftigt oder warum sie leiden. Gerade deshalb sind so viele Hochsensible in sozialen Berufen tätig. Dabei ist es jedoch sehr wichtig für sie zu lernen, ihre eigenen Grenzen zu wahren und auch „nein“ zu sagen, falls sie sich benutzt oder schlecht behandelt fühlen.

Viele Hochsensible lieben GESPRÄCHE MIT TIEFGANG, am liebsten mit einem einzelnen Gesprächspartner. Oberflächliches Blabla, aber auch Smalltalk, wie es gesellschaftliche oder berufliche Ereignisse mit sich bringen, sind ihnen ein Gräuel. Lieber ziehen sie sich bei privaten und gesellschaftlichen Anlässen auf die Position des stillen Beobachters zurück, als in belanglose Gespräche verwickelt zu werden. Doch vielleicht braucht es nur ein wenig Diplomatie und Fingerspitzengefühl, um oberflächlich verlaufende Gespräche in eine neue, bewusstere und tiefgründigere Richtung zu lenken. Überraschenderweise öffnen sich dann oft auch „normal Sensible“ für sensitive Themen, auf die sie das Gespräch selber nie gebracht hätten.

Eine weitere Stärke hochsensibler Menschen ist ihre ausgeprägte LOYALITÄT, weshalb sie sich besonders schwer tun, private und berufliche Beziehungen zu beenden, so lange sie noch einen Funken Potenzial darin sehen. Da sie andere nicht in ihren Gefühlen verletzen wollen, hängen sie jedoch manchmal jahrelang in Beziehungen fest, auch wenn sie ihnen nicht gut tun. Auch die Gefahr, von anderen ausgenutzt oder gedemütigt zu werden, ist dabei immer wieder gegeben. Doch auch Hochsensible lernen mit der Zeit, auf sich und ihre Bedürfnisse zu achten und Grenzen zu ziehen. Der Tipp, eine „andere“ als bisher gelebte Loyalität zu praktizieren, indem sie liebevoll über die Beziehung und den Partner denken, anstatt ewig darin steckenzubleiben, hat schon manchem Hochsensiblen geholfen, sich aus einer „toten“ Beziehungen zu befreien.

Wenn du dich von dieser Thematik angesprochen fühlst und energetisch-spirituelle Hilfe suchst, dann könnte die die Energie des Schutzpatron-Symbols HIERONYMUS eine wunderbare Hilfe sein. Die dazu passende Affirmation lautet: „Ich sehe mich und andere im richtigen Licht.“

 

 

Hochsensibilität

Wie sich HOCHSENSIBILITÄT im Alltag zeigen kann (4/4)

HOCHSENSIBILITÄT AUF DER SPIRITUELLEN EBENE

Bist du hochsensibel, hochsensitiv oder beides? Was ist denn überhaupt der Unterschied? Ist der „Entdeckerin“ der Hochsensibilität, Dr. Elaine Aron, ein Fehler unterlaufen, weil sie in ihren Büchern nur von Hochsensibilität und nicht auch von Hochsensitivät schreibt?

Im Englischen/Amerikanischen gibt es für beide Begriffe – also für Hochsensibilität und Hochsensitivität – es nur das eine Wort: „sensitivity“. Was aber ist der Unterschied?

Die 4 Ebenen der Hochsensibilität

Hochsensibilität kann sich auf verschiedenen Ebenen zeigen, und zwar auf der körperlichen, der mentalen der emotionalen und der spirituellen Ebene. Und Hochsensibilität auf der sprituellen Ebene bezeichnet man eben auch als Hochsensitivität.

Viele Menschen, die spirituell hochsensibel sind

  • sahen schon in der Kindheit Engel, Naturwesen, Verstorbene, Aura, Chakren etc.
  • haben Wahrträume
  • sind hellsichtig oder aurasichtig
  • stehen in engem Kontakt mit der spirituellen Ebene bzw.
  • bekommen Informationen und Botschaften aus der geistigen Welt,

um nur einige typische Eigenschaften zu nennen.

Viele von ihnen fühlen sich zeitlebens als „anders“, abnormal oder als Außenseiter der Gesellschaft. Klar, denn die überwiegende Zahl der Menschen ist weder hochsensibel noch hochsensitiv. Woher soll da Verständnis kommen?

Doch sobald Hochsensitive verstanden haben, mit welch ungewöhnlichen Gaben sie zur Welt gekommen sind, werden sie ihre Eigenschaften zu schätzen wissen. Denn ihr besonderen Sensoren können sehr hilfreich im Umgang mit anderen Menschen aber auch mit Tieren sein, beispielsweise in der Heilungsarbeit. Deshalb sind viele Hochsensitive auch in alternativen, ganzheitlichen oder spirituellen Berufen tätig.

Wo viel Licht ist, kann jedoch auch viel Schatten sein, deshalb sollten Hochsensitive besonders darauf achten, nicht abzuheben, den Bezug zur Realität nicht zu verlieren bzw. ihr Ego gut unter Beobachtung zu halten, damit es nicht in Richtung spirituellen Hochmut abdriftet.

Spirituelle Hilfsmittel für spirituell Hochsensible (Hochsensitive)

Hochsensible und Hochsensitive benötigen besonderen Schutz im Alltag, speziell dann, wenn sie energetisch mit anderen Menschen arbeiten. Deshalb eignen sich folgende Hilfsmittel ganz besonders für sie:

Bitte erinnere dich jedoch vor der Anwendung immer daran: Diese Hilfsmittel aus der geistigen Welt sind keine Arznei- oder Heilmittel im medizinischen Sinne und ersetzen weder Arzt noch Therapien noch Medikamente! Sie basieren auf dem multidimensionalen Schwingungsprinzip und wirken auf der feinstofflich-spirituellen Ebene des Menschen (und der Tiere und Pflanzen).

 

 

Hochsensibilität

Wie sich HOCHSENSIBILITÄT im Alltag zeigen kann (3/4)

HOCHSENSIBILITÄT AUF DER EMOTIONALEN EBENE

„Hochsensibel ist mehr als zart besaitet“. Diesem Buchtitel stimme ich vollkommen zu, denn Hochsensibilität hat weitaus mehr als nur mit Nahe-am-Wasser-gebaut-Sein zu tun. Und ich sage sogar: Wie schön, dass es emotional sehr sensible Menschen gibt! Die Menschheit braucht sie! Mehr denn je.

Die 4 Ebenen der Hochsensibilität

Hochsensibilität kann sich auf verschiedenen Ebenen zeigen, und zwar auf der körperlichen, der mentalen, der spirituellen und der emotionalen.

Viele Menschen, die emotional hochsensibel sind

  • wirken auf andere menschenscheu, unsicher oder schüchtern
  • ziehen sich gerne von anderen zurück und führen ein sehr zurückgezogenes Leben
  • kommen mit ihren eigenen Gefühlen schwer zurecht
  • spüren oder übernehmen belastende Gefühle anderer
  • haben Selbstwertprobleme
  • sind Individualisten und keine Teamplayer
  • haben zwar große Talente, drängen sich aber nicht ins Rampenlicht,

um nur einige typische Attribute zu nennen.

Gleichzeitig entwickeln sie ein hohes soziales Engagement, weil sie sich in andere hineinfühlen können um ihnen zu helfen. Deshalb sind besonders in Sozialberufen viele Hochsensible anzutreffen.

Auch Künstler müssen emotional hochsensibel sein, wenn sie die Schwingungen der Natur oder ihre Gefühlswelt bzw. die anderer Menschen einfangen und in Form von Literatur, Malerei, Tanz oder Bildhauerei zum Ausdruck bringen möchten.

Spirituelle Hilfsmittel für emotional Hochsensible

Nicht immer ist es einfach, also Hochsensibler durch das Leben zu gehen. Unter meinen spirituellen Hilfsmitteln gibt es einige, die sich für den emotionalen Bereich der Hochsensibilität sehr gut eignen, wie beispielsweise

Bitte erinnere dich jedoch vor der Anwendung immer daran: Diese Hilfsmittel aus der geistigen Welt sind keine Arznei- oder Heilmittel im medizinischen Sinne und ersetzen weder Arzt noch Therapien noch Medikamente! Sie basieren auf dem multidimensionalen Schwingungsprinzip und wirken auf der feinstofflich-spirituellen Ebene des Menschen (und der Tiere und Pflanzen).

 

Hochsensibilität

Wie sich HOCHSENSIBILITÄT im Alltag zeigen kann (2/4)

HOCHSENSIBILITÄT AUF DER MENTALEN EBENE

Gäbe es keine Idealisten unter uns, niemanden, der sich um das Wohl der Menschen und der Tiere sorgt, niemanden, der sich für den Regenwald stark macht, niemanden, der gegen genveränderte Nahrungsmittel protestiert… es sähe für unsere Welt noch viel schlimmer aus.

Wer sind diese Menschen, die sich über artgerechte Tierhaltung, alternative Behandlungsmethoden, asbestfreie Baumaterialien oder schadstofffreie Heizungsanlagen ernsthafte Gedanken machen und ein Umdenken in vielen Lebensbereichen fordern? Die auf die Barrikaden gehen, Enthüllungsbücher schreiben oder sich für menschenfreundliche Technologien einsetzen?

Egal, ob auf der sozialen, medizinischen, wissenschaftlichen, ökonomischen, ökologischen oder gesellschaftlichen Ebene: Die Hochsensiblen sind schon länger unter uns! Vielen von ihnen ist es zum Lebensinhalt geworden, große Umdenkprozesse anzustoßen und  auf überwiegend Massenkonsum und auf Bequemlichkeit ausgerichtete Menschen aus ihrer Komfortzone hinauszukicken.

Die 4 Ebenen der Hochsensibilität

Wir wissen bereits, wie sich Hochsensibilität auf der körperlichen Ebene zeigen kann. Auf der mentalen Ebene, also auf der Verstandesebene, zeigt sich Hochsensibilität in Form tiefgründiger Gedanken. Es sind die kleinen und großen Philosophen unter uns, die Natur- und Umweltschützer, die Vegetarier und Veganer, die Alternativpädagogen, die Ganzheitsmediziner, um nur einige zu nennen. Ihnen ist es wichtig, den Menschen bzw. die Welt als großes Ganzes zu betrachten und nicht als die Summe ihrer Einzelteile.

Viele sind Pioniere und Vorreiter ihrer Generation bzw. ihrer Berufsgruppe, viele von ihnen fühlen sich wie schwarze Schafe innerhalb ihrer Familie. Weil sie so ganz anders sind und denken als ihr Umfeld.

Doch dieses Anderssein führt oft zu Stress und Burnout, da die vorherrschende Erfolgsgesellschaft etwas fordert, was Hochsensible nicht leisten können oder wollen. Das beginnt schon mit dem Eingezwängtwerden in das klassische Schulsystem, das nur auf Leistungserbringung ausgerichtet ist. Deshalb verwundert es auch nicht, dass es unter den Hochsensiblen so viele Aussteiger und Gesellschaftsverweigerer gibt.

Spirituelle Hilfsmittel für Hochsensible

Unter meinen spirituellen Hilfsmitteln gibt es einige, die sich für den mentalen Bereich der Hochsensibilität sehr gut eignen, wie beispielsweise

Die meisten Hochsensiblen können die Schwingungen und Energien meiner spirituellen Werkzeuge sehr gut spüren, wenn sie die Flaschen nur in die Hand nehmen, und sprechen normalerweise auf ihre feinstoffliche Wirkung sehr gut an.

Bitte erinnere dich jedoch vor der Anwendung immer daran: Diese Hilfsmittel aus der geistigen Welt sind keine Arznei- oder Heilmittel im medizinischen Sinne und ersetzen weder Arzt noch Therapien noch Medikamente! Sie basieren auf dem multidimensionalen Schwingungsprinzip und wirken auf der feinstofflich-spirituellen Ebene des Menschen (und der Tiere und Pflanzen).

Allgemein Hochsensibilität