AUF IN DIE NEUE WOCHE! 12.-18.06.2017

Auf in die neue Woche! 12.-18.06.2017. Diese Woche ist es allmählich wieder an der Zeit, dich mehr deinen „inneren Räumen“ zuzuwenden und tief in dich hineinzuspüren, wer du eigentlich bist und was du brauchst, um glücklich zu sein. Auch wenn es im Außen hektisch, stürmisch, chaotisch oder sehr betriebsam zugehen mag… lass dich davon nicht beeinflussen! Suche immer wieder die Ruhe und die Stille in der Meditation, in der Natur oder einfach nur im Sein, anstatt im Tun.

Sei dir bewusst, dass du als wunderbare Seele in einem menschlichen Körper durchs Leben gehst, und werde dir noch deutlicher als bisher klar, dass du eigentlich ein Lichtbringer bist, der die Dunkelheit im Leben aufhellen kann. Sei ein Leuchtturm für andere und weise ihnen den Weg, indem du ihnen als Vorbild dienst. Du brauchst niemanden von etwas überzeugen, lebe ihnen deine Spiritualität einfach vor. Der Aufgestiegene Meister KUTHUMI wird dich dabei unterstützen.

Die Symbole der Meister und der Erzengel. 49 Schlüssel für den Weg in die Meisterschaft

 

Allgemein Zeitqualität

KRYON Summer Light Conference 2017 – ein internationaler Treffpunkt spiritueller Menschen

Ich erinnere mich noch ganz genau, als ich das erste Buch  von Kryon/Lee Carroll – eigentlich war es damals nur ein gebundenes Heft – in Händen hielt. Das war 1993 und eine Freundin hatte es mir ohne viel Erklärung in die Hand gedrückt. Der Inhalt war für mich nicht einfach, denn ich verstand beim Lesen oft nur „Bahnhof“ – und ich hatte anfangs auch so meine Zweifel, ob der Autor nicht vielleicht ein wenig verrückt sein könnte. Doch das Buch faszinierte mich dermaßen, sodass ich immer weiter und weiter las. Schnell gewöhnte ich mich an die Sprache von Kryon – und heute nehme ich seine Botschaften überwiegend mit meinem Herzen und meiner Seele auf.

Kryon ist ein hohes Engelwesen, eigentlich eine Engelgruppe, die seit Ende der 1980er-Jahre spirituelle Botschaften an uns Menschen übermittelt. Das erste und – meiner Meinung nach – wichtigste Medium, das die Kryon-Botschaften erhalten hat, ist der Amerikaner Lee Carroll. Bei Kryons Botschaften geht es um Informationen über den gewaltigen Transformationsprozess, den die Menschheit gemeinsam mit  dem Planeten Erde gerade durchläuft. Es sind Informationen, die für mich faszinierend sind, weil sie einen tieferen Einblick in die spirituellen Zusammenhänge des Universums, der Welt, der Menschen, der Seele usw. geben. Lee Carrols Bücher werden in 26 Sprachen übersetzt und er hat auch schon einige Male vor einer Sonderkommission der UN gechannelt.

Heuer nehme ich bereits zum vierten Mal an der KRYON Summer Light Conference teil, die in Big Sky/Yellowstone National Park abgehalten wird. In der Zwischenzeit kenne ich Lee Carroll persönlich und viele seiner engsten Freunde und Weggefährten wurden auch zu meinen Freunden. Die Konferenz ist auch eine wunderbare Gelegenheit für mich, eine Auswahl meiner  spirituellen Werkzeuge, meiner Engel- und Meistersymbole sowie meiner Engel- und Meister-Aura-Essenzen, einem internationalen Publikum vorzustellen.

Egal, aus welchen Ländern die Besucher kommen – diejenigen, die hochsensibel sind, spüren die hohen Schwingungen dieser spirituellen Werkzeuge zuerst. So entstehen hier in Big Sky auch heuer wieder neue Kontakte mit wunderbaren Menschen. Nicht zuletzt bekomme ich auch viel positives Feedback von jenen, die die Symbole und Essenzen bereits in ihrem Alltag bzw. im Beruf regelmäßig verwenden. Ich freue mich sehr dabei zu sein!

 

Allgemein Wissenswertes

AUF IN DIE NEUE WOCHE! 22.05.-28.05.2017

Auf in die neue Woche! 22.05.-28.05.2017. Weist irgendetwas in deinem Leben auf einen Aufbruch oder Neubeginn hin? Vielleicht eine Veränderung, ein Wechsel, ein Abschluss, eine Neuausrichtung, eine Entscheidung, …? Es muss nicht immer der Mega-Umbruch sein, denn es gibt auch kleinere Neuausrichtungen, für die es von Vorteil ist, dass sie starke kosmische Schubkraft bekommen.

Behalte dabei eines im Auge: Alles, was du selbst nicht veränderst (vielleicht aus Angst, Unsicherheit oder Bequemlichkeit), könnte durch andere verändert werden. Nur darauf hast du dann darauf keinen Einfluss mehr… Nutze deshalb die Energien der kommenden Woche und sei mutig! Überwinde deine vielleicht zu eng gesteckten Vorstellungen und Grenzen und gib dir und deinem Leben die Chance einer neuen klaren Ausrichtung. Falls du dabei Unterstützung brauchst, dann kannst du sie  vom ENGEL FÜR ENTSCHEIDUNG UND NEUORIENTIERUNG  erbitten.

Die Symbole der Meister und der Erzengel. 49 Schlüssel für den Weg in die Meisterschaft

 

Allgemein

Ohne Erzengel Uriel steige ich nicht mehr in den Flieger

Seit Jahren stelle ich ihn ja immer wieder auf die Probe und nun ist es einmal an der Zeit, einen persönlichen Erfahrungsbericht darüber zu veröffentlichen. „Er“ ist Erzengel Uriel, und ich zolle ihm sehr viel Dank und Respekt für seine Hilfe und Unterstützung!

Zwei- bis dreimal pro Jahr komme ich in den „Genuss“ eines Langstreckenfluges, der mich aus beruflichen Gründen in die USA oder nach Mexico bringt. Deshalb hatte ich schon oft die Gelegenheit, die Wirksamkeit meiner Engelessenz und meiner Engel-Aura-Essenz (Spray) – energetisiert von Erzengel Uriel – gegen Jetlag zu testen.

Diese Woche war es wieder einmal so weit. Nach einem anstrengenden Flug (inklusive Rückkehr zum Terminal aufgrund eines technischen Problems vor dem Abflug) saßen wir insgesamt 12,5 Stunden im Flieger von Mexico City nach Frankfurt und dann noch einmal 2 Stunden von dort nach Wien. Die Zeitverschiebung fraß davon 7 Stunden – zumindest auf der Uhr.

Während des Fluges nahmen mein Mann und ich 5 – 6 x die Essenz von Erzengel Uriel ein und sprühten zusätzlich noch die Aura-Essenz über unsere Köpfe. Dadurch kamen sicherlich auch einige Mitreisende in den Genuss, ohne natürlich zu wissen, was ihnen damit Gutes getan wurde 😉 .

Um es kurz zu machen. Bereits am 2. Tag nach der Ankunft war ich wieder in meinem gewohnten Rhythmus, was diesmal extrem rasch ging. Normalerweise brauche ich mit Hilfe von Uriel 3 – 4 Tage. Als wir aber beim letzten Mal die Essenzen dummerweise nicht in unserem Handgepäck dabei hatten, sondern im großen Koffer, den wir ja aufgeben mussten, dauerte es ganze 2 Wochen, bis ich wieder in meinen Rhythmus zurückfand.

Ich weiß also, wie unangenehm Jetlag sein kann und werde so schnell nicht mehr auf Uriel im Handgepäck vergessen! Ein großes DANKE an dieser Stelle an ihn für seine unglaublich tolle energetische Unterstützung!

Allgemein Wissenswertes

Letzte Vorbereitungen für die Maria-Magdalena-Reise

Der Himmel schien heute Nachmittag alle Schleusen geöffnet zu haben, denn es schüttete, was das Zeug hält! Glücklicherweise konnten wir noch vor dem großen Regen  den kleinen Ort Rennes-le-Château trockenen Fußes besuchen, vielleicht den wichtigsten Ort unter den Maria-Magdalena-Verehrern. Dort stellten wir in einem Esoterik-Laden meine Aura Essenzen von Maria Magdalena, Isa, Sarah Tamar und anderen Aufgestiegenen Meistern vor; wir werden in den nächsten Tagen erfahren, ob die Inhaberin des Ladens daran Interesse hat oder nicht.

Danach waren wir in Rennes-les-Bains, jenem kleinen Ort, der durch die Quelle bzw. die Bäder der Maria Magdalena in spirituellen Insider-Kreisen bekannt ist. Aber jene Plätze zu finden, die mit ihr in Verbindung stehen, war selbst an einem Ort wie diesem sehr schwierig. Man muss schon selber sehr genau wissen, wonach man sucht, um fündig zu werden. In Österreich würde man an solchen Plätzen mit Sicherheit einer Reihe von Souvenirbuden vorfinden. 😉

Als nächstes besuchten wir noch das kleine Örtchen Bugarach mit seinem Berg Pic  Bugarach sowie Le Bezu. Jahr für Jahr kann man in der Nacht vom 13. auf den 14. Oktober bis heute unerklärliche Lichteffekte und manchmal sogar Flugbewegungen von UFOS wahrnehmen. Es gibt Gerüchte, dass eine hochentwickelte Zivilisation in den Stollen und Höhlen der umliegenden Berge existieren soll, wie sie z. B. mit dem amerikanischen Mount Shasta, im Himalaya und zwischen Equador und Peru zu vergleichen ist.

In Inneren des Pic Bugarach, das bisher weitestgehend unerforscht ist, kann man motorenähnliche Geräusche und grünschimmerndes Licht wahrnehmen, für das es keine Erklärung gibt. Ein Zugang zu dieser Unterwelt liegt nahe einem steinzeitlichen Kromlech, also einem Steinkreis, wie es ihn z. B. in Stonehenge gibt, den nur Ortskundige erreichen können.

Es gibt spekulative Meinungen, dass hier vielleicht ein Zugang zu einer Parallelwelt vorhanden sei, beziehungsweise ein Zeitfenster, das der sehr seriös wirkende Buchautor Thomas Ritter sogar persönlich erlebt hat. Ob auch eine Verbindung zu einer außerirdischen oder uralten Zivilisation von hier aus möglich ist, bleibt unbeantwortet.

Die heutige Nacht verbringen wir in Narbonne und morgen Früh geht es weiter nach Marseille, wo die TeilnehmerInnen für unsere Spirituelle Reise eintreffen werden. Morgen Abend ist es dann so weit!

Allgemein Frankreich

Bei Liliana und Jorge in Oaxaca

Wahrscheinlich waren mein Mann Gerd und ich in einem früheren Leben als „Regen-Macher“ 😉 tätig, denn obwohl es in Kalifornien seit 4 Jahren kaum Niederschläge gibt und Mexiko mit seinem warmen Klima gesegnet ist, müssen wir immer wieder zum Schirm greifen, wenn wir dort unterwegs sind.

Nach zwei intensiven Seminartagen in Mexico City und zwei Erholungstagen in der Nähe der Stadt ging unsere Reise mit dem Flugzeug und in Begleitung von unserer mexikanischen Freundin und Kooperationspartnerin Tany Cortes nach Oaxaca weiter. Dort wurden wir von unseren Gastgebern Liliana Basauri und ihrem Mann Jorge Guerrero aufs Herzlichste empfangen und in ein tolles Abendlokal mit Blick auf die Kirche Santo Domingo ausgeführt.

Am nächsten Tag zeigten sie uns die Pyramiden von Monte Albán, wo sie für uns sogar eine Privatführung organisiert hatten. Und heute spazierten wir durch die malerische Altstadt mit ihren bunten Häusern und berühmten Kirchen.

Auch hier in Oaxaca waren die Abendworkshops sensationell gut besucht und die Teilnehmerinnen saßen dicht gedrängt (einige hatten bereits in Mexiko City teilgenommen und sind uns nach Oaxaca nachgereist). Es ist unglaublich zu erleben, mit welch tiefer und  ganz natürlicher Spiritualität die Menschen hier in Mexiko gesegnet sind. So lernte ich ganz viele Heiler und spirituell hoch entwickelte TeilnehmerInnen kennen.

Morgen geht es zurück nach Mexiko City und von dort drei Tage später über Los Angeles zurück nach Europa. Eines steht jedoch jetzt schon fest: Im Februar 2017 bin ich wieder hier, denn das Interesse an meiner Arbeit ist riesengroß. Ich freue mich schon heute sehr darauf!

 

Allgemein Mexiko Spirituelle Reisen