Wenn du einen Gesundheitsberuf ausübst und ganzheitlich arbeitest, dann ist es selbstverständlich, dass du nicht nur das vordergründige, körperliche Problem deines Klienten oder Patienten betrachtest, sondern auch die Hintergründe erforschst.

Wahrscheinlich ist nicht all deinen Patienten klar, dass es hinter (fast) jedem Problem auch eine tieferliegende Ursache gibt. Ich habe das meine Klienten immer mit dem so genannten „Einserprogramm“ und dem „Zweierprogramm“ erklärt. Hier ein Beispiel:

Stell dir vor, du reist auf der Zeitschiene in die Vergangenheit zurück und sitzt vor einem alten Fernsehgerät. Das hat nur zwei Programme: Das Einserprogramm und das Zweierprogramm.

 Im Einserprogramm siehst du ein vielbeschäftigter Manager mit Liegegips im Krankenhausbett. Er hat einen komplizierten Beinbruch erlitten, eine langwierige Operation hinter sich, große Schmerzen, und wie es aussieht, wird er noch eine Weile im Krankenhaus bleiben müssen, weil noch eine zweite Operation ansteht. Und seinen Job wird er bis auf weiteres auch nicht ausüben können. Er ist wirklich in einer bedauernswerten Lage.

 Nun schalte um auf das Zweierprogramm. Dort stellt sich dieselbe Geschichte ein wenig anders dar. Denn der gestresste Manager hat aufgrund seines Jobs nicht nur jeglichen Bezug zu sich selbst verloren, sondern auch zu seiner Frau und seinem Sohn. Er funktioniert nur mehr, steht knapp vorm Burnout, sieht keinen Ausweg aus seinem Dilemma und wünscht sich nur mehr Ruhe.

 Die hat er nun –  im Einserprogramm. Nämlich in der Realität, im wirklichen Leben. Sein Beinbruch zwingt ihn zur Ruhe, stillzuhalten, Pause vom Alltag zu machen. Und er hat jetzt auch jede Menge Zeit über sich und sein Leben nachzudenken.

Du merkst schon, worauf ich hinauswill.

Wir leben in der Dualität, und da hat „jedes Ding“ tatsächlich zwei Seiten. Man könnte sagen, wir leben in zwei parallellaufenden Programmen: Im Einserprogramm und im Zweierprogramm (tatsächlich ist das, was ich dir erzähle, nur ein vereinfachtes Denkmodell).

Das Einser- und das Zweierprogramm

Das Einserprogramm stellt die sichtbare, reale, wissenschaftlich nachvollziehbare, physische Seite des Lebens dar. Das Zweierprogramm hingegen zeigt die tieferen Zusammenhänge, die Hintergründe, die Lernprogramme, die karmischen Verstrickungen und die metaphysische Ebene des Lebens.

Irdische Probleme gibt es ausschließlich im Einserprogramm! Im Zweierprogramm gibt es die Hintergründe und Ursachen dazu. Also die Lernthemen, die es ehrlich anzuschauen gilt. Im Zweierprogramm gibt es auch keine Zufälle, keine Schuld, keine Be- und Verurteilungen, kein böses Schicksal. Es gibt dort nur die Erklärungen für das, was im Einserprogramm verursacht oder ausgelöst wurde.

Wann immer du ein Problem hast, versuche doch einmal das „Fernsehprogramm“ zu wechseln. Schalte um vom Einser- ins Zweierprogramm. Du bleibst zwar nach wie vor im selben Film, aber mit dem Umschalten wechselst du auch die Blickrichtung. Das Zweierprogramm bietet dir einen besseren Überblick und die übergeordneten Zusammenhänge der Ereignisse in deinem Leben. Das gilt natürlich auch für deine Patienten oder Klienten.

Das Wissen um das Zweierprogramm kann dir in deinem Gesundheitsberuf eine wichtige Hilfestellung beim Erkennen menschlicher Probleme, Blockaden und Verhaltensmuster bieten. Vielleicht ist der eine oder andere Patient sogar dankbar dafür, dass du ihm die Hintergründe und Ursachen seines Problems anhand des Zweierprogramms erklärst.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s