Als Kind konnte ich nicht verstehen, warum mein Onkel – ein „gestandenes Mannsbild“ –regelmäßig zur medizinischen Fußpflege ging. Jahrzehnte später weiß ich ganz genau warum: Wer wie er – und ich – unter eingewachsenen Zehennägeln, die sich entzünden und eitrig werden können, leidet, der vergisst mit Sicherheit keinen Termin bei seiner Podologin!

Susanne, so heißt sie, schlägt regelmäßig ihre Hände zusammen, wenn ich nach 4 Wochen zu ihr komme. „Du hast die ärgsten Zehennägel unter all meinen Kunden, und ich behandle hunderte!“, sagte sie einmal zu mir. Sie weiß natürlich, dass eingewachsene Nägel starke Schmerzen verursachen können. Das Gewebe am Nagelfalz schwillt an, rötet sich, fühlt sich durch die Entzündung warm an und schon das Aufliegen einer Bettdecke kann schmerzhaft sein. Im schlimmsten Fall wird die Zehe eitrig, dann hilft nur mehr eine Operation.

In meiner Wahlheimat Mallorca geht man in die „Fußklinik“, wenn man eingewachsene Nägel hat, denn eine medizinische Fußpflege bekommt man nur dort. Das Problem dabei: Die Podologinnen haben die Technik nie gelernt, die Susanne anwendet, und kommen mit meinen Zehen überhaupt nicht zurecht. Sie schlugen mir gleich beim ersten Termin vor, einen Keil aus dem Nagel herauszuschneiden oder – noch besser – den ganzen Nagel zu ziehen! Aber das kommt für mich überhaupt nicht in Frage!

Vor meinem letzten Mallorca-Aufenthalt, der immerhin knapp 3 Monate dauerte, hatte ich mir mein Engel-Kombi-Öl No. 01 / Lariel, das auch „Körperliches Engel-Notfallöl“ genannt wird, in meinen Koffer gepackt. Ich träufelte es jeden Tag auf meine Problemzehen und massierte es sanft ein. Wenn alle Stricke reißen sollten, weil sich die Zehen entzünden, dann würde ich mich kurzentschlossen in den Flieger setzen und zur Fußpflege nach Wien, zu Susanne, fliegen. Das war mein Plan.

Doch soweit kam es nicht. Denn – siehe da! – das Engel-„Notfallöl“ wirkte Wunder. Nach 3 Monaten täglicher Anwendung hatte ich weder eine Entzündung noch Schmerzen. Normalerweise könnte ich nach einer so langen Zeit längst keine Schuhe mehr tragen, geschweige denn, auf den Fuß aufsteigen. Den Engeln sei Dank blieb mir das total erspart! Ich werde natürlich weiterhin ölen, vielleicht krieg ich damit mein Zehenproblem komplett in den Griff.

Übrigens: Bei Dr. Ruediger Dahlke und Rita Fasel kann man im Buch DIE SPUREN DER SEELE – WAS HAND, FUSS UND AUGEN ÜBER UNS VERRATEN nachlesen, was das seelische Hintergrundthema von Problemzehen ist. Das hab ich mir natürlich auch angesehen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s